Nachrichten

Die Trump-Fans sind bitter enttäuscht

Freitag, 7. April 2017 , von Freeman um 12:05

Habe mir die Kommentare über den Angriff gegen Syrien auf Breitbart durchgelesen, die grösste Pro-Trump-Webseite. Die Aussagen sind sehr kritisch und ich spüre, damit hat Trump viele seiner Fans vor dem Kopf gestossen und sich selber ins Knie geschossen. Jetzt hat er nur noch die Kriegshetzer auf seiner Seite. Sogar einer seiner grossen europäischen Unterstützer, Nigel Farage, versteht Trump nicht. Und Paul-Joseph Watson von PrisonPlanet auch nicht mehr.


Hier ein Auszug der Kommentare:

Trump has some explaining to do. This isn't what I voted for.
Trump muss einiges erklären. Das ist nicht was ich gewählt habe.

I would say 90% of us didn't vote for this.
Ich würde sagen 90% haben nicht dafür gestimmt.

This is becoming more and more just another neocon administration.
Diese wird mehr und mehr nur eine weitere Neocon-Regierung.

I'm DONE WITH TRUMP!!!
Ich bin mit Trump fertig!!!

How is Trump starting this war any better than Obama?
Wie ist Trump mit dem Start dieses Krieges besser als Obama?

Now I feel like you are NO BETTER than any other puppet whose take office.
Jetzt fühle ich du bist NICHT BESSER wie jede andere Puppe die ins Amt kommt.

What a damn shame. Trump, your political career is dead in the water and I will work as hard to get you out as I did to get your in.
Was für eine verdammte Schande. Trump, deine politische Karriere ist tot und ich werde genauso hart arbeiten dich zu entfernen wie ich es getan habe um dich rein zu bringen.

I want my money back you stupid idiot.
Ich will mein Geld zurück du dummer Idiot.

Trump is making a huge mistake and I am extremely disappointed that he fell prey to this deep state ruse.
Trump macht einen riesen Fehler und ich bin extrem enttäuscht, dass er Opfer dieses Trick des Tiefenstaat geworden ist.

ISIS and Al'Quaida celebrating after the strike
ISIS und Al-Kaida feiern jetzt nach diesem Angriff

Not buying it. Trump has clearly succumbed to the Deep State CIA. He has sold this country out over a CIA false flag event ... Fuck him
Kaufe ich nicht ab. Trump hat klar sich dem Tiefenstaat CIA ergeben. Er hat dieses Land verkauft über einen CIA-False-Flag-Ereignis ... Fuck ihn

Mr. President, what have you done!!!? :( :(
Mr. Präsident, was haben sie getan?

He just made himself a one term president
Er hat sich gerade zu einem Eine-Amtszeit-Präsidenten gemacht

Wie gesagt, dass sind Kommentare seiner Anhänger und Fans.

Wow, hat er es mit ihnen verschissen!

Dann schreibt Farage, "viele Trump-Wähler werden über seine militärische Intervention sich Sorgen machen. Wo wird es enden?"



"Ich meine Trump war also doch keine Putin-Puppe, er war nur noch eine Tiefenstaat/Neocon-Puppe. Ich bin offiziell vom Trump-Zug ausgestiegen", schreibt Paul Joseph Watson.




Der 6. April, der Tag an dem Trump den Angriff befohlen hat, ist übrigens ein besonderer Tag. Genau vor 100 Jahren (1917) sind die Vereinigten Staaten in den I. Weltkrieg eingetreten und haben dem Deutschen Kaiserreich den Krieg erklärt. Ein Omen?

insgesamt 37 Kommentare:

  1. Die Medien sind natürlich richtig geil auf einen Krieg gegen Assad.
    Ihr Ton gegenüber Trump hat sich auch deshalb deutlich gebessert.

  1. Casshern sagt:

    Kein Omen, die U.S.-Rüstungsindustrie feiert 100 Jahre glänzende Geschäfte mit rosigen Zukunftsaussichten

  1. Nehmt's mir nicht übel aber irgend etwas stinkt zum Himmel an dieser Syrien-Geschichte. Ich könnte mir vorstellen, daß Trump selbst betrogen wurde evtl. vom eigenen Militär oder den Beratern. Es wird ja schließlich alles versucht um ihn in ein schlechtes Licht zu rücken und ihn jetzt bei seiner Wählerschaft schlecht dastehen zu lassen wäre natürlich ein genialer Schachzug. Wie dem auch sei, die Zeit wird es zeigen.
    Laßt euch trotz allem nicht so sehr ablenken vom Showprogramm und konzentriert euch auf's wesentliche im Leben.
    Herzliche Grüße an alle Truther

  1. Ramon Rüegg sagt:

    Okay, irrgendwie geht mir das alles gerade zu schnell.
    Hier Russische Luftbilder nach dem vermeitlichen Raketenangriff auf Syrische Flughäfen: https://twitter.com/CT_operative/status/850295426343424002
    Wie man sieht fast keine Zerstörung dass riecht für mich nach Isis billig Raketen.
    Bevor ich nicht von Trump gehört habe dass er die Raketen losgeschickt hat will ich das mal jetzt noch nicht so ganz glauben!
    Soweit ich weiss muss der Präsident so eine Sache zuerst vo dem Congress durchbringen.

    Wenn er es aber gemacht hat ist er der grösste Vollidiot und Wahlversprechen Betrüger denn ich bis jetzt in meinem Leben gesehen habe!

  1. koko sagt:

    Kein Wunder, und das kurz nachdem Bannon versetzt wurde.

  1. Tja - es scheint die Charade hat ein Ende, die Maske fällt endgültig! Nach dem Verwirrspiel nach der Amtseinführung, mit Regierungsmitglieder rein/raus, inszenierte Anti-Trump Proteste online, im TV und real in den Strassen Amerikas (medienwirksam, jedoch lächerlich marginal)
    .
    Es scheint, dass er doch ein Trumpefeller und Trojaner ist! Alles verarsche und Ablenklung, es war mir schon aufgefallen wie er Netanjahu liebevoll "Bibi" nannte und jetzt das - wie die Bush Inc. 2003 - einfach mal einen "Blitzkrieg" gebaut auf Lügen und gefälschten manipulierten TV-Berichten - zetteln wir mal über Nacht einen Ueberraschungskrieg an! Hat jemand was dagegen? Die können uns mal - wir haben die stärkste Armee der Welt und die modernsten Waffen, so shut up, oder ihr kommt als nächste dran!
    .
    Wie befürchtet, ist der nicht der Grals-Ritter, Erlöser & Befreier - es stellt sich meine schlimmste Befürchtung heraus; Trump wird eine Mischung aus Hitler, Dschingis Khan und evtl. Caligula...schade!
    .
    Aber hat irgendjemand, jetzt echt wirklich - etwas anderes, ja gar ein Wunder erwartet!? Echt, Jesus kommt nicht wieder, Märchen-Happy-Ends gibts nur...in Märchenbüchern! Und wieder sind die geknechteten, entrechteten und hoffendenen einem Verführer aufgesessen! History Repeats!

  1. Tech- 52 sagt:

    Wenn ein Millionär durch ein System dass hier alle hassen zum Milliardär wird dann geht das nur wenn der ein eiskalter Hund ist der für Geld auch über Leichen geht und Lügen gehören da auch zum Tagesgeschäft. Da geht sie hin, die letzte Illusion und die letzte Hoffnung vieler.

    Grossisrael kommt.

  1. Selim Aydin sagt:

    Ich war auch für trump. Jedoch war ich nicht so naiv zu glauben, die us Politik würde sicher grundliegend ändern.. da sond wohl vielen auf eine Illusion reingefallen.

    Ich hoffe er setzt nicht auf eine Eskalation...

  1. Hilfloser sagt:

    Oh ja, alle Trump-"Fans" sind ja soooo bitter enttäuscht!

    Stattdessen sollten sich besser alle in Grund und Boden schämen, die sich für diesen Idioten stark gemacht und allen Ernstes geglaubt haben, mit ihm würde sich die Welt verändern. Dabei ist er nur ein Milliardär, ein Erzkapitalist, einer von denen die durch ihr Handeln, aber auch durch ihr Unterlassen (reiche Menschen könnten mit ihrem Geld tatsächlich die Welt verändern...aber keiner von ihnen will das auch) den ganzen Tag nichts anderes tun, als zu versuchen, dieses kranke und überalterte System in Zement zu gießen, damit sich eben ja bloß nichts ändert!

    Der Schaden für die Truther-Szene durch die Glorifizierung von Trump ist bisher nicht absehbar, aber dass er gewaltig sein wird, steht wohl außer Zweifel. Hätte ich dir geglaubt in Bezug auf den 11. September, wenn ich zuvor Beiträge über Trump gelesen hätte? Oder bei anderen Themen? Ganz sicher nicht!

    Zum Glück habe ich diesen Blog kennengelernt, als es noch keinen Trump als Präsidentschaftskandidaten gegeben hat. Da war für mich alles noch entsprechend glaubwürdig, und ich hätte nie gedacht, dass sich das mal ändern würde, aber man lernt ja bekanntlich nie aus. Trump hat wahrscheinlich so schön mit der Verwirklichung von gewissem rechtskonservativem Gedankengut gelockt, dass viele nicht widerstehen konnten und ihm begeistert nachgelaufen sind. Jetzt bringt er uns womöglich den 3. Weltkrieg, war es das etwa wert?

  1. xultra sagt:

    Ich bin gleichzeitig traurig, sauer und wütend. Habe kaum noch Glauben an einen friedlichen ! Präsidenten der USA. Gibt es nur Kriegstreiber ?

  1. Peter Vogl sagt:

    Ich erinnere mich an einen Freeman-Bericht, der kürzlich über Raketen aus Israel nach Syrien berichtet hat. Möglicherweise muss Trump jetzt israelische Dummheit decken.

  1. Der 7. April 2017 wird in die Geschichte als Tag des Verrats in die Geschichte eingehen. Genauso wie damals 2015, als die türkische F-16 heimtückisch den russischen Jagdbomber abschoss.

    Wem JETZT nicht klar ist, wem die Trump-Adminstration tatsächlich dient, lebt echt irgendwo unter einem Stein.

    Gerade JETZT, wo die syrische Armee Fortschritte macht (Gegenoffensive in Nord-Hama, in der Provinz Ost-Aleppos und östlich Palmyra) und gerade JETZT wo die bärtigen Aloha-Snackbar-H****söhne an allen Fronten in die Ecke gedrängt werden, muss Uncle Sam und die "freie Welt" eingreifen um die "beautiful babies" zu retten.

    Die Trump-Administration hat sich nicht einmal die Mühe gemacht, überhaupt irgendwelche Beweise für den mutmasslichen Gasangriff vorzulegen. Selbst Colin Powell mit seinem lächerlichen Fläschchen, welches er 2003 dem UN-Sicherheitsrat vor die Nase hielt, konnte mehr Glaubwürdigkeit an den Tag legen. SELBST ER, WELCHER MITVERANTWORTLICH IST FÜR DEN TOD VON 100'000 BIS 1'000'000 TOTEN IRAKERN.

    Und natürlich ist der Cruise Missile-Angriff ganz klar ein sogenanntes "Verbrechen der Aggression" gemäss Völkerstrafrecht, genauso wie damals die Amis und deren Vasallen Serbien 1999 und Irak 2003 ILLEGAL zu Grund und Boden gebombt haben.

    Aber wie schon immer IST DAS DEN LEUTEN HIER IM WESTEN KOMPLETT SCHNUPPE. ES WIRD WEITERHIN FUSSBALL GEGLOTZT, BRAV STEUERN GEZAHLT, ALK GESOFFEN UND LEDIGLICH MIT DEN SCHULTERN GEZUCKT. Die Kanzelbrunzlerin und die Baguette-Fresse im Elysée-Präsidentenpalast haben oben drauf noch die Frechheit, voll hinter diesem Dolchstoss zu stehen. UND NIEMANDEN INTERESSIERTS!!

    Ich könnte niemals so viel fressen, wie ich gerade kotzen könnte - echt.

    TUT DOCH WAS, MENSCH!

    Schreibt den lokalen Botschaften und Konsulaten eurer Amifreunde an, was sie doch für H****söhne seien und wie sie mit dem Cruise Missile-Angriff obendrein der ehemaligen Al-Nusra-Front und ISIS noch einen dicken Gefallen machen! Zeigt euch dankbar dafür, wie sie euch ausspitzeln! Macht was gegen die unzähligen US- und NATO-Basen in eurem Land! Zeigt ihnen den Mittelfinger!

    https://de.usembassy.gov/de/die-botschaft-und-die-konsulate/

    https://ch.usembassy.gov/embassy/

    https://at.usembassy.gov/de/die-botschaft-und-die-konsulate/

  1. creek1 sagt:

    Die Geheimdienstflüsterer haben Trump besiegt. Er ist leider zur Marionette verkommen. Mit diesen Vollidioten wird die Welt noch viel Ärger haben.
    Freeman, ich glaube du bist jetzt auch von Trump enttäuscht, oder ?

  1. So So Lala sagt:

    Herr Trump ist auf den Blödsinn reingefallen und jetzt ausgeliefert.
    Ich könnte mir vorstellen, dass er der erste Präsident sein soll, der wg. eines Angriffskrieges angeklagt bzw. entlassen werden wird. (nicht verurteilt! bloß kein Exempel!)
    Vllt. darf er auch noch bleiben, solang er jetzt brav und hörig ist.

    Das wirkt alles so surreal dämlich.
    Selbst wenn "einfach nur" innenpolitischer Druck rausgenommen werden sollte, dass Ergebnis ist das gleiche.

  1. Es kann auch nur eine Finte gegen die Neocons gewesen sein. Damit der Druck stark abnimmt und er hinter deren Rücken es doch abgesprochen hat mit Russland diesen Angriff kann er vllt wirklich nur deshalb gemacht haben um die Kriegstreiber zu verwirren und aus der Reserve zu locken. Macron zum Beispiel der Präsi Kandidat in Frankreich der vom Establishment gefordert wird will mehr Angriffe auf Assad. Er könnte jetzt sogar die Wahlen verlieren gegen Le Pen da die Bevölkerung gegen einen Einsatz ist. Oder in Deutschland etc, zudem könnte er eine Falle für Saudi Arabien stellen etc. Er steht von den Neocons unter Druck die mit ihn mit Scheinvorwürfen überziehen deswegen hat er diesen Angriff befohlen.

    Habe ich schon mal geschrieben aber ich schreibs nochmal, ich bin dennoch kein Trump Fan oderso, dennoch glaube ich das Trump und die Nationale Fraktion des US Militärs (Mattis, Dunford, Flynn der im Hintergrund noch sicher Einfluss hat trotz Rücktritt) eine False Flag gegen die Neocons ausgeführt haben, man sieht sie kommen aus der Reserve und dafür gibt es massig Kritik aus der Bevölkerung des Westens. Da so eine Intervention wie im Irak und Afghanistan zuerst den Rückhalt der Bevölkerung braucht. Da dieser aber im Syrienkrieg fehlt wird eine Intervention unmöglich damit könnten sie den Zahn der Neocons gezogen haben was sie selbst nicht checken das könnte mit der Aktion heute Nacht bezweckt worden sein. Die Schelte ist gross dafür hat Trump die Kriegsfalken um den Finger gewickelt so kann er sagen er ist Autonom von Russland. Währenddessen Absprachen zur Befriedungung laufen. Die Assadgegner im Westen laufen extrem in Gefahr den Rückhalt zu verlieren.

  1. Hallo freeman, hoffentlich kannst du jetzt einsehen, dass der Wahl von Trump auch ein teil von grosse Scenario war, nämlich die Verlängerung vom Weg von Obama.
    nur es war eine strategie um ein wenig zeit zu gewinnen und sich militärisch zu verstärken.
    Also hat sich nichts geändert
    die Sache mit Medien war auch ein Manöver vom Trump.
    Amerikaner wollten nur nicht in Obama Regierung zugeben, dass Sie den Krieg gegen Iran und Russland verloren haben , daher haben Trump an der Macht gebracht um Zeit zu gewinnen und sich fuer die nächste Runde vorzuberditen.
    Ich glaube wie du am Anfang gesagt hast nach 6 Monate kannst du es beurteilen, ist die Zeitpunkt frueher Ls was du geschätzt hast gekommen !

  1. Blume sagt:

    Ist es nicht merkwürdig, dass Trump vor einer Woche noch sagt, dass die Absetzung Assads keine Priorität mehr habe und 2 Tage später geschieht der Giftgasanschlag, den man sofort Assad in die Schuhe schiebt.
    Daraufhin wird Bannon entfernt und Trump lässt sofort Syrien bombardieren

  1. Ronber sagt:

    Gem Wiki kostet 1 Tomahawk min. 600'000. Gesamtsumme bei 59 Stück ca. 35 Mio, aufgerundet mit dem, was dahintersteckt 40'Mio. Für 1 Jahr ergibt das etwa 110'000 USD pro Tag. Wahrscheinlich kann man mit 1 USD pro Tag ein Kind (von den 1.4 Mio Kindern) in Südsudan, Nigeria, Somalia, Jemen vor dem Hungertod retten. Spricht eigentlich jemand über diese weitaus grösseren humanitären Katastrophen? Jetzt rechnen wir mal mit den 10% Erhöhung des Militärbudgets...

  1. Job Killer sagt:

    Ich gebe hier mal wieder den Zyniker: Die Amis haben also angeblich (!) mehrere Kampfflugzeuge zerstört? Nach meiner Info handelte es sich um die Typen Mig-23, einen Schwenkflügler von 1970, und Mig-21 von 1959. Pardon, aber seitdem moderne israelische und türkische Jets in syrischen Luftraum eindringen, sind diese Maschinen Altmetall und für eine Konfrontation untauglich. Das alles sieht mir nach einem abgesprochenen Bauernopfer aus, um Trump aus der Feuerlinie zu nehmen.

    Putin und Trump dürften sich jetzt vermutlich 'ne Weile öffentlichkeitswirksam beschimpfen, und somit würde Trump also endlich seine "Putinfreundlichkeit" los, die ihm innenpolitisch durchaus gefährlich zu werden drohte.

    Übrigens: Auf allen von mir gesichteten Bildern war nur 'n Haufen Dreck zu sehen ... where's the plane?

    Und wie steht's eigentlich um die verbliebene Kampfkraft der Flotte, nachdem 59 Tomahawks vernichtet wurden? Wer viel schmeißt, hat bald nix mehr und kann nachhause fahren.

  1. Xabar sagt:

    Endlich hat die Trumpomanie ein Ende! Das ist das einzig 'Positive' an diesem Angriff, der übrigens, wie man heute von dem russischen Kommandanten der Einsatzkräfte in Syrien erfuhr, voll daneben gegangen ist. Die Landebahn wurde gar nicht getroffen.
    Was bestimmte Leute, die monatelang diesen Mann aufgebaut und für uns als Heilsbringer hingestellt haben, nicht verstehen, ist, dass der US Imperialismus seine eigenen Gesetze hat, die auch durch eine Einzelperson, so gutwillig sie auch sein mag, nicht außer Kraft gesetzt werden: Dieser Imperialismus duldet keine Geschäftsführer, auch keine gewählten Präsidenten, die nicht nach seiner Pfeife tanzen, die versuchen, die aggressive Natur dieses Imperialismus auch nur etwas zu bändigen. Kennedy, der den CIA 'in Stücke zerschlagen wollte', hat das zu spüren bekommen. Er wurde eben von diesem CIA umgebracht.
    Also: Es kommt darauf an, nicht immer neue Illusionen in bestimmte Personen, die mal dies mal das sagen, besonders bei Wahlen, zu schüren, sondern ganz nüchtern das Wesen des Imperialismus zu studieren und einzuschätzen: Es ist das Ergebnis eines jahrzehntelangen Zusammenwachsens von Großkonzernen, besonders der Rüstungskonzerne und der Großbanken hin zum Finanzkapital. Es ist zweitens die Dominanz dieser Kräfte, dieses Finanzkapitals über den Staatsapparat, und zwar über sämtliche Teile dieses Apparates (Korporatismus). Dieser Imperialismus ist expansiv und aggressiv und schert sich einen Dreck um die UN oder um das Völkerrecht. Er geht über Leichen. Verträge sind für ihn dazu da, gebrochen zu werden. Die führende Kraft des internationalen Imperialismus sind die USA, dominiert von der zionistischen Lobby Aipac, der Trump schon bei seinem Wahlkampf die Treue geschworen hat.
    Diese Geschäftsführer können 'Linke' oder 'Rechte' sein, das ist völlig nebensächlich. Unabhängig davon duldet er nur solche Leute in der Position eines Präsidenten, die zeigen und beweisen, dass sie in seinem Sinne 'tüchtig' und 'kompetent' sind. Was die Kandidaten für das Amt an Sprüchen loslassen, ist nicht von Bedeutung. Sie haben handlungsfähig zu sein, sie haben den nächsten Krieg, der monatelang im Voraus geplant wird, letzten Endes mitzuführen. Tun sie es nicht, werden sie ausgewechselt und ein neuer Geschäftsführer kommt.
    Trump ist einer von ihnen. Dieser Showman, dem man kein einziges Wort glauben darf, ist genau der Typ, den sie brauchten, um die verbrauchte Clinton-Dynastie abzulösen. Er ist frisches Blut in den verkrusteten Adern des chronisch aggressiven US-Imperialismus. Er soll ihn wieder auf Vordermann bringen und endlich, endlich! einmal Erfolge einfahren. Mal sehen, was dieser CEO noch alles anzettelt. Wird Nordkorea jetzt auch mit Tomahawks eingedeckt? Wird der Iran das nächste Opfer dieses Mannes, der unbedingt zeigen will, dass er kein russischer Agent ist, der sich unbedingt qualifizieren will?
    Trump hat in seinem Wahlkampf sehr aggressive Töne gegen den Iran angeschlagen. Wird er sich mit China und Russland anlegen und einen Weltkrieg anzetteln? Nichts ist hier auszuschließen, gar nichts. Dieser Mann ist gefährlich und unberechenbar, er ist in der Lage, jedes Wahlversprechen zu brechen, und er hat mindestens genauso gefährliche Leute neben und hinter sich: Mattis, Tillerson und andere, willige Vollstrecker einer aggressiven Außenpolitik, willige Pentagonisten, die alles tun werden, um den US-Imperialismus aus seiner Talsohle herauszuführen.

  1. Funkmaus sagt:

    Hervorragender Kommentar!
    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  1. Ella sagt:

    Die Leute haben Trump gewaehlt ,weil sie eben nicht Hellary wollten, die sehr unbeliebt ist. Fuer viele war es eine Wahl zwischen Pest und Colera. Viele Reps haben mit zusammengebissenen Zaehnen Trump gewaehlt. Doch bestand die Hoffung, dass es mit ihm keinen Krieg mit Russia geben wuerde , mit Hellary auf jeden Fall.

    Gestern abend war ich in einem Veteranenverein, als die Nachricht vom Angriff auf Syrien kam. Es herrschte unglaeubiges Schweigen,niemand hatte das erwartet. Einige sagten " Just crazy, Traitor to the American people who believed in him" und aehnliches. Sie konnten es nicht glauben.

    Innepolitisch scheint es Trump sehr geholfen zu haben. Ploetzlich erscheint er als starker entschlossener President und die Anahme russische Beeinflussung des Wahlkampfes und die Untersuchung dazu ist wohl nun mal vorerst auf Eis gelegt.
    Die scharfsten Gegner, wie der verrueckte und demente McCain und Lindsay Graham, die vorher wochenlang ueber die Trump-Putin Verbindungen herumgenoergelt haben z muessen ihn nun erst mal loben.
    Ploetzlich auch, heute wurde der Candidat fuer das Supreme Court der USA, der Trump Kandidat und conservative Richter Gorsuch, sogar mit den Stimmen einiger Demoratten bestaetigt.Davor gab es wochenlange Anhoerungen und Warnungen eines Fillibusters um dessen Wahl zu verhindern.
    Davor gab es Drohungen von Schummer, den Zionisten und Minorityleader im House ,der seine Zeit bisher anstatt fuer seine Waehler zu arbeiten, nur damit verbrachte Trump Steine in den Weg zu legen. Er hate sich sogar entbloedet in einem Resturant in NYC einen Besucher mit Trump T-Shirt zu beleidigen.

    Irgendetwas scheint vorgefallen zu sein, als Brannon gestern ging oder gegangen wurde und darauf hin der Angriff erfolgte und warum ausgerechnet waehrend des Besuchs des chinesischen Premierministers? Da ist mehr dahinter als wir ahnen.
    Entweder wurde Trumpf vom tiefen Staat und oder der Gesellschaft die es nicht gibt, an die Kantarre genommen oder eventuell bedroht. Vielleicht ist er ist dem Rat seines juedisch conservative Schwiegersohn Real estate Billionaers gefolgt, der immer mehr an Einfluss im Weissen Haus gewinnt. Vielleicht ist das auch der Grund warum Brannon nicht mehr im Sicherheitsrat ist, es schien Diskrepanzen zwischen den beiden zu geben. Wer Weiss, vielleicht sogar ob Syrien angegriffen warden sollte oder nicht. Und war der Schwiegersohn nicht erst vor kurzem in Israel?

    Vielleicht lachen sich auch Putin und Trump gemeinsam ins Faeustchen, wie bereits oben einige Poster beschrieben, den der Schaden auf der Base, dem Flughafen steht in keinem Verhaeltnis was 59 cruse missiles ausloesen koennen. Die koennen ja locker eine kleinere Stadt plattmachen. Vielleicht ist das alles ist nur eine Dog und Pony show um endlich die Demoratten , die staendig in den Medien schreien wie Putin Trump beeinflusst ud welche kontakte bestehen wuerden , zum Schweigen zu bringen.
    Ja wieder mal viel Conspiracy theory. Meine Hoffnung ist Putin, dass er auch diesesmal ueberlegt handelt und sich nicht in einen Krieg treiben laesst.

    Mir persoenlich ist Trump dadurch unglaubwuerdig geworden, das er , der vorher vor der Ueberwachung im Internet gewarnt hatte und meinte, man solle am besten einen Brief schreiben, wenn man nicht ausspioniert warden wollte" heute den Beschluss des Kongresses unterschrieben hat, dass nun Internet provider auf die Taten der Nutzer zurueckgreifen koennen um Marketing zu betreiben.
    Dieser Gesetzesvorgabe kam erst so richtig an die Oeffentlichkeit zwei Tage vor Abstimmung und viele Amis haben dagegen protestiert, Kongress und ihre Abgeordneten angerufen dagegen zu stimmen. Dann war auch immer noch die Hoffnung, das Trump dies nicht unterschreiben wuerde. Doch er hat es getan. Er ist vielleicht wie heute Michael Savage meinte, der in seiner Radioshow heute auch davon sprach, wie enttaeuscht er von Trump ist, zum Mandschurian Candidate.

  1. Ella sagt:

    Nachtrag:
    Sehr sonderbar, dass er den Angriff befahl waehrend der chinesische President zu Besuch war. Er soll ja sogar das Abendessen verlassen haben um den Befehl zum Angriff zu geben. Warum also diese ploetzliche Eile? Und wie schon einige andere Poster hier geschrieben haben, Beweise lagen nicht vor, das Assad der Verantwortliche war.
    Es haben uebrigens nicht nur Reps Trump mit zusammengebissenen Zaehnen gewaehlt, auch viele Demokratten, den sie hatten Hoffnung, das Trump ein besserer President fuer die USA werden wuerde als Obama oder Hellary.
    Mit Hellary wusste man was man erhalten wuerde und viele ihrer Skandale und der ihres Mannes waren bekannt, mit Trump ging man ein Risiko ein, dass ein Nichtpolitker, ein Aussenseiter des D.C. Sumpfs in erster Linie fuer sein Volk, fuer die vergessene Mittelschicht und die Menschen in Fly over Country arbeiten wuerde.

  1. HP sagt:

    Wenn das nicht ein abgesprochenes "Ding" war......... Lasst alle mal kurz unseren Ratio spielen:

    - fast 60 dieser Zigarren werden losgeschickt
    - weniger als die Hälfte dieser Präzisionsdinger erreicht das "Ziel", letztendlich
    - die Basis ist nach diesem "Angriff" immer noch zu 100% einsatzbereit
    - während dieses "Angriffes" sind die S400 Systeme der anderen Sandkastenspieler nicht auf scharf geschaltet? Sondern mal kurz in den Modus "non op" versetzt.....damit einige der Zigarren ankommen bzw. es so aussehen lassen, als ob
    - die andern Mitspieler wurden bei diesem Sandkastenspiel ca. 30 Minuten vorab über diese Nebelaktion in Kenntnis gesetzt, eine 1/2 Std ! Das ist eine gigantische Zeitspanne, in der man sehr viel organisieren kann! Zum Vergleich: diese Zigarren brauchen nach Start max. 10 Minuten, um zu dieser Basis zu gelangen..... Bei einem wirklichen Überraschungsangriff schaut die ganze Chose etwas anders aus.
    - falls auf dieser Basis wirklich das Giftzeugs gelagert war, welchen Sinn hätte es gemacht, es vor Ort mit Zigarrengewalt zu zerstören? Die Konsquenzen wären mehr als fatal gewesen.
    - Wem nützte dieser Zigarrenangriff und wem schadete er?

    Man darf gespannt sein, wie sich die Sache nicht nur in Syrien weiterentwickelt, sondern speziell in den VSA, seinem "deep state" im Verbund mit diesen NeoCons und der anderen Seite, der Regierung. Dort kracht es gewaltig unter der Decke, dieser Kampf dürfte m.E. noch nicht in der Endphase sein.

    Jetzt trinke ich erst mal einen guten Kaffee, und sehe mal der nächten Sandkastenpartie zu, mit den Teilnehmern China und VSA.

  1. Leider war es in den letzten Wochen abzusehen, dass Trump nicht anders als seine Vorgänger ist, unter anderem durch:
    -Krim wurde von Russland genommen, Obama wäre zu weich gegenüber Russland
    -Iran ist Terrorstaat Nr. 1
    -Sanktionen gegen Russland bleiben
    -Nordkoreas "Bedrohung" nur durch Angriffskrieg zu lösen
    -massive Anbiederung an Israel: Botschafter ist radikaler Zionist, Jerusalem soll Hauptstadt werden, 2-Staaten-Lösung nicht notwendig
    -EU hätte die "Kurve gekriegt" (O-Ton Trump)
    -Lob an Merkel, gutes Verhältnis
    -im Einreiseverbot sind genau die 7 Staaten, die laut Bush Angriffsziele sind, aber die Diktaturen auf der arabischen Halbinsel nicht
    -europ. Nato-Staaten müssen mehr tun und aufrüsten, er sagte er ist "Nato-Fan"
    -Snowden, Manning, Assange sind Verräter
    -"brutaler Diktator tot" (Trumps Aussage zu Castros Tod)

    Und jetzt vergleiche man das mal mit dem was er im Wahlkampf gesagt hat. Bis auf Israel/Iran ist das genau das Gegenteil. Für mich wurde er entweder von der Schattenmacht umgedreht oder es war von vorne rein geschickt gemacht.

    Irgendwie fällt es schon auf, dass auch in Europa alle die "rechtspopulistischen" Parteien alle pro USA und pro Israel sind (und pro Nato). Sie wollen auch nicht aus der EU raus, sondern nur eine "Reform", was auch immer das sein soll. Und anstatt die Ursachen der Flüchtlingswelle zu nennen (Nato-Kriege, Soros, NWO-Plan, Grossisrael), dreschen sie immer nur auf den Islam ein und sehen in ihm den Grund für alles Böse. (Sicher gibt es dort einiges zu kritisieren, das gibt es aber überall) Das könnte vielleicht sein, um die Bevölkerung auf Anti-Iran-Kurs zu bringen und einem Angriff zuzustimmen. Wissen tu ich es natürlich nicht.

    Jedenfalls wird das mit Trump nichts mehr.

  1. Afido sagt:

    Xabar ,ausgezeichneter Kommentar.
    Im Wahlkampft hat sich Trumpf als Hardliner gezeigt.Er wollte die Rüstungsausgaben erheblich erhöhen.Den Iran-Deal rückgängig machen.Israel stärker unterstützen.Indireckt wollte er im Irak und Syrien effektiver einmischen.Er sagte ,Obama hätte Irak nicht den Iraner überlassen sollen.Er hat mit der Aussage,sich mit Putin gut klar kommen zu wollen, geblufft.Man konnte schon während des Wahlkampfes erahnen,in welche Richtung seine Politik gehen wird.Solange,dieses Finanzsystem herrscht,wird kein US Präsident aus der Reihe tanzen.
    Im Syrien haben Assad und seine Verbündete immer mehr Gebiete zurück erobert.Deshalb musste ein Giftgasanschlag her, damit die US und Koalition einmichen können.Ziel ist Syrien aufzuteilen.Deshalb muss Assad weg.Laut Aussage eines US General liegen die Pläne für die Umgestaltung des nahen Osten seit 2005(?)in den Schubfächer.

  1. @XABAR @ELLA
    Zuerst: Schön seid ihr noch unter den Leuten!!

    Ich will dies in meinen Worten nochmals sagen:
    Es ging darum, dass die HELLARY so klar und offensichtlich Krieg befürwortet hatte, dass es ein Fluchtreflex war, TRUMP ihr gegenüber zu unterstützen - der nicht klar erkennbare, vielleicht mögliche Krieg ist jedem Mensch dann doch noch lieber, als ein angekündigter Krieg.

    Aber bei all diesem Personengetöse hatten alle (nicht alle?!?) vergessen, dass ein "Individuum" zwar wichtig in der Politik ist, aber neben dem Individuum auch noch die Strukturen bestehen: Da haben wir die Weltfinanzelite, den unsinkbaren Apartheidstaat, seine Beziehungskraken in die USA, die Marionettenstrukturen zu den sogenannten "Entscheidugnsträgern", die Killerdrohungen des "deepstate", die ausgebauten Medienstrukturen, die JEDEN und jede organisierte Opposition vernichten will (können?)

    Dahinter verblassen die einzelnen Figuren sehr schnell. TRUMP redet vielleicht wirklich "berührt" von armen "babys", aber seine Worte, die Bilder werden ihm in den Mund gelegt. "arme BABYS" ziehen immer - so diktieren die Schmeissfliegen der Propagandisten das Wording und die Kriegsvorbereitung. WARUM macht keiner dieser Schmeissfliegen das Maul auf??? ich benutze hier absichtlich diese an sich faschistische Wortwahl, weil die Menschheit diese verbrecherischen Schädlinge nicht braucht. Schädlinge wären bezogen auf eine "Rasse" Nazi-Sprache, aber bezogen auf die Menschheit? Welch eine Verschwendung z.B. von 100 Mio. für die abgefeuerten Flugkörper. Wieviele der "Armen wundervollen Babys" der Saftlocke hätten damit gerettet werden können? Welch Widerling drückt hier die Tränendrüse!! Und sein Frauchen lächelt - oh welch Frucht der Emanzipation.

    Der Hintergrund von BRANNON und die entsprechenden Abläufe werden wohl im Nirwana der Geschichte verblassen, vielleicht in 20 Jahren scheibchenweise veröffentlicht, oder falls sich ein Mutiger noch findet oder falls eine Information gezielt geleakt wird - natürlich von PUTIN! :-))

    Also ELLA und XA, bis aufs nächste mal! Das Individuelle Moment soll ruhig spielen - beim gegenseitigen unterstützen. Das wäre übrigens auch die Aufgabe für uns alle.

  1. Nachtrag:

    Zwar hatte TRUMP sicherlich ein persönliches Engagement für seine selbstgefälligen Ambitionen gehabt, aber indem sich alles um die Zuspitzung HELLARY gegen TRUMP konzentrierte, hat man die Strukturen völlig vernebelt: Diese aufgesetzte Personaldiskussion überspielt die tatsächliche Verhältnisse. Zum Beispiel wird jetzt diskutiert, ob TRUMP damit seine offene Flanke gegenüber dem deep-state schliessen wollte, indem er einen wirkungnlosen aber medienwirksamen Angriff startet. In dieser Diskussion wird ausser Acht gelassen, dass strukturell die USA einen demonstrativen, offensichtlichen Bruch des internationel Völkerrechts vollzogen haben - und sich nicht einmal der Mühe gemacht haben, einen Kriegsgrund zu "Beweisen". DIES ist ein KRIEGSVERBRECHen - UND TRUMP HAT SICH ZU SEINEM BEFEHL ÖFFENTLICH BEKANNT! Die Frechheit wurde also systematisch gesteigert, welch Chuzpe, wie beim Lehrmeister im Nahen Osten. Dies ist das viel schärfere Warnzeichen!! Darauf weist auch hin, dass erstmals auch "PUTINs RUSSLAND" als möglicher Mitwisser von Giftgaseinsätzen genannt wurde. Hier wird ein Kriegsgrund aufgebaut, der schnell mal in einer inszenierten KRIMkrise hervorgezaubert wird. Die Blaupasen fürs Propagandadrehbuch liegen zu 100 % vor - eben ausgetüftelt von gesinnungslosen Widerlingen. Trumps Schwiegersohn lässt grüssen, er ist ja geschult.

  1. wer glaubt das das Trumpeltier die alleinige entscheidung für den Angriff getroffen hat liegt damit falsch. Der hat nämlich Garnichts allein zu melden!

  1. Xabar sagt:

    @Hochstämmer, @Ella - ich grüße Euch ganz herzlich, und auch ich freue mich, dass es Euch noch gibt!

    Der US-Präsident hat nichts zu sagen oder nichts mehr zu sagen? Stimmt das?

    Die Rechte und Kompetenzen der US-Exekutive wurden erst unter Obama weiter ausgebaut. Es ist jetzt Usus geworden, dass der Präsident in Fragen von Krieg und Frieden, ja in Fragen eines Weltkrieges den Kongress gar nicht mehr zu fragen braucht. Der US-Präsident ist Oberbefehlshaber der US-Army. Also Trump kann allein entscheiden, ob es einen globalen Konflikt mit Russland gibt oder nicht, und er hat auch den Atomkoffer unter dem Arm. Es gibt angesichts dieser Machtfülle, die weit über die Putins oder auch Stalins damals hinausgeht, überhaupt keine Rechtfertigung für dieses Verbrechen, dem immerhin sieben unschuldige Menschen, wie RT berichtet hat, zum Opfer gefallen sind; zahlreiche MIG 23 und Einrichtungen des Stützpunktes wurden zerstört. Allerdings wurde der Angriff angekündigt, so dass man das Gebiet teilweise evakuieren konnte. Aber das hängt auch zusammen mit dem US-russischen Abkommen über den Luftraum, das jetzt von Putin aufgekündigt worden ist. Also jetzt können solche Angriffe auch ohne Vorankündigung kommen.

    Trump hat mit diesem einzigen Militärschlag seinem eigenen Ansehen bei seinen Fans und Anhängern überall auf der Welt einen vernichtenden Schlag versetzt, und dafür nichts gewonnen. Es ist das größte Eigentor des Jahrhunderts. Auch militärisch hat er nichts gewonnen, außer dass er den Terroristen zu einer gescheiterten Offensive verholfen hat. Trump ist damit völlig unglaubwürdig geworden und kann sich nun darüber freuen, dass er von den Lindsey Graham und John McCain, aber natürlich auch von Netanyahu und Merkel Beifall bekommt. Jetzt kann Trump Merkel die Hand reichen, aber auch den Presstitutes, die jetzt ihre Kampagne gegen ihn einstellen werden.

    Zu Recht hat Präsident Assad, den ich als den Löwen von Damaskus bezeichnen möchte (es gibt tatsächlich eine Biografie über ihn, die ihn so bezeichnet), die Aktion als 'töricht' bezeichnet. Trump wählte die gleichen Worte gegenüber Obama vor vier Jahren. Dies zeigt, wie unberechenbar dieser törichte, anscheinend emotional labile 'Präsident' ist, dem man wohl besser raten sollte, außerhalb des Weißen Hauses Beauty Contests zu veranstalten.
    Einen solchen Politiker braucht das fortschrittliche Amerika nicht, es braucht Politiker wie Hugo Chavez oder Rafael Correa, die aber in den USA nicht den Weg nach oben finden können, weil das System es nicht zulässt.

    Was kommt jetzt?
    Es wird schlimmer als unter Obama werden. Das ist meine Vermutung. Ich hoffe, dass es nur eine Vermutung bleibt und dass ich Unrecht habe. Der CIA hat inzwischen das Recht von Trump erhalten, seine Drohnenopfer selbst auszusuchen und hat jetzt den Obama-Rekord an wöchentlichen Exekutionen schon weit übertroffen. Wir haben den neuen Drohnenkönig. Er heißt Donald Trump.
    Trump wird jetzt versuchen, ähnlich wie Bush damals, eine breite Koalition gegen Assad aufzubauen, um beim nächsten Mal Nägel mit Köpfen zu machen. Er ist jetzt ein Asset der Neocons, und wenn man das erst einmal ist, bleibt man es. Ein Zurück gibt es da nicht.

  1. Das alleinige Ziel ist der IRAN !!! Alles was jetzt im Vorfeld abläuft,ist nur Augenwischerei !!! Trump ist nichts weiter als ein neuer Handlanger, der verbrecherischen Zionisten in Israel ! Die Frage lautet also lediglich, wann soll der Angriff auf den IRAN erfolgen.

  1. Ella sagt:

    @Hochstaemmer juhee :
    Gruesse an Dich Hanna Ich brauchte eine Auszeit, war zu frustiert, um zu kommentieren, habe jedoch immer hier mitgelesen. Ja dran bleiben am B.S. der Politik,benennen und sich gegenseitig unterstuetzen ist die Aufgabe hier und Vorort fuer uns.
    @Xabar:
    Freut mich wieder mal von Dir zu lesen.Meine cats, miauen bzw. meowen viele Gruesse/Greetings. Meine Calico,,sitzt gerade auf den Comtasten und liest mit,ist politisch interessiert.:)
    In einem Cartoon sagt Gott zu Petrus und zeigt dabei auf die Erde:" Wenn es nicht die Hunde(Katzen) gaebe, haette ich diese Planeten schon laengst in die Luft gehen lassen". Nach allem was die letzte Zeit vorgefallen ist, kann ich diesen Aussage nachempfinden :)
    Zum Thema:
    Die Enttaeuschung ueber Trumps Angriff auf Syrien ist gross, da er Hoffnungen geweckt hat, dass seine Aussenpoltik anders werden wuerde , als die seiner Vorgaenger.
    Die schweigende Mehrheit/Mittelklasse haben ihn jedoch nicht nur gegen Hellary gewaehlt sondern auch aus innenpolitischen Gruenden:
    Wie Bau einer Mauer zu Mexico -Es bestehen schon 700 Meilen Zaun unter Obama- gebaut. Wie Erneuerung von Infrastructure - die teilweise Dritte Weltlandstart hat - dadurch Schaffung von Arbeitsplaetzen.
    wie Umstrukurierung von Obamacare, das immer unfianzierbarer wird. Das Ganze implotiert bald da unfinanzierbar. Einige Staaten sind nah dran.
    Wie Vetting von Fluechtlingen und Illegalen. Obama hat in Minnesota, Kleinstaedte mit Somaliern geflutet.Es gibt grosse Probleme Hellary wolllte noch einige Hundertausende Flutlinge dazu. Fluechtlinge die wegen Trump nach Canada sind, waren illegal in US, da ihre Asylvefahren abgelehnt waren.. Obama hat waehrend seiner Amtszeit 3 Millionen Illegale deportiert,kein Problem bei den Demorats damals.
    Wie Umweltgesetzen Obama's aendern bzgl.Erderwaermung und Kohleverarbeitung.
    Wie Verkleinerung der Ministerien und Einstellungstopp- dieses ist geschehen.
    Dss Trump bei AIPAC sprach, mit Bibi freundlich ist, den Iran warnte, haben viele uebersehen oder nicht wahrhaben wollen.Viele Cons./ Kirchgaenger sehen die USA sowieso als Schutzmacht Israels.
    Trump hat viele Militaers in seiner Regierung. Der mil-ind.Komplex hat eigne Ziele , wieweit Trump da zu entscheiden hat ist fraglich, auch welche Infos oder Falschinfos er erhaelten hat. Obama hatte im Gegensatz zu Trump Wallstreet banker und Uni Professoren/Wissenschaftler in seiner Regierung oder Frauen von canad. Billionaeren vom Voelkchen, wie Susan Rice, die jetzt wieder wegen der Russland Anschuldigungen Trumps in die Schlagzeilen geriet.
    @Hochstaemmer juhee:
    Was soll Melania auch sonst tun?. Sie scheint sich in der Rolle sehr unwohl zu fuehlen, sie wollte bestimmt nie First Lady werden oder so im Mittelpunkt stehen. Viele Amis laestern wege ihrer Vergangenheit als Modeloder ueber ihren Akzent..
    Ironischer Weise von Amis die nicht mal eine Zweitsprache gelernt haben. Prominente Demoratten laesterten auch ueber ihren Sohn.der 20J. alt ist , da der muede war in der Wahlnacht oder dass er autistisch waere. Waehren Obama's Toechter so kritisiert worden haetten alle Rassismus geschrien. Doch das nur nebenbei.

    Das gefakte Gejammer wegen der "Babies" ging mir auch auf den Geist. Wenn man hier die "bleeding Hearts" wie Gutmenschen hier heissen, kriegen will, muss man nur " It's for the children" jammern, Das rechtfertigt irrsinnige Schulsteuererhoehungen, unoetige Anschaffungen und einen riesigen Schulverwaltungs sapparat. Geldverschwendung fuer "Non for Profits", die den Steuerzahler kosten,da sie nicht wirtschaften koennen oder einen Zoo in einer Stadt von 20.000 Einwohnern. Beispiele gibt es viele. Wer dagegen protesiert ist kaltherzig, politisch unkorrekt und gegen die Children.
    Im Falle des Syrienangriffs hat dieses " Its for the Children, the poor Babies" mal wieder gewirkt.

  1. Xabar sagt:

    @Ella
    Ich habe meiner Katze die Greetings bestellt. Sie hat sich sehr gefreut und möchte Euch alle von hier aus, aus dem Herzen des Ruhrgebiets, zurückgrüßen und zurückmiauen. Leider ist sie politisch trotz meiner Bemühungen nicht sehr interessiert, aber auch nicht am Mäusefang. Dafür kümmert sie sich den ganzen Tag um ihr wertvolles Fell (braun, weiß, schwarz wie eine Hummel), also sie ist mehr an ihrem Body interessiert.
    I love 'Demoratten'...
    Stimmt es, dass Putin Tillerson nicht empfangen will?
    Merkel und Gabriel (kenne ich aus Goslar von vor dreißig oder so Jahren, wo er noch Falkenchef war und in der Friedensbewegung aktiv, war sehr links. Könnte so einiges über den 'Harzer Roller' schreiben, ein hundertprozentiger Karrierist, Sohn einer Putzfrau), haben sich natürlich für den Angriff ausgesprochen, bzw. haben 'Verständnis' gezeigt. Natürlich, dazu sind sie ja da oben, um jede Schweinerei von USrael abzusegnen. Es sind reine Skriptleser der Großbourgeoisie.
    Sag mal, hätte Bernie Sanders das auch gemacht, wenn er gewählt worden wäre? Ich meine, auch er hätte das gemacht, auch ihn hätte der tiefe Staat weichgeklopft und übernommen. Bei Trump hat es nur wenige Wochen gedauert, bis sie ihn so weit hatten. Schon traurig.
    Bin gespannt, wie die Russen weiter in Syrien agieren, ob sie endlich die Luftverteidigung verstärken, um solche Sachen auszuschalten oder ob sie teilweise das Spiel mitspielen werden. In puncto Israel tun sie es schon. So ganz sicher bin ich mir auch bei Putin nicht.
    Ich muss jetzt Schluss machen, weil meine Katze was zum Essen braucht.
    Greetings!!! Auch an HJ!!!

  1. Ella sagt:

    Hi Xabar.

    Deine Katze laesst sich's gut gehen und macht sich nicht mit Politik verueckt, recht hat sie. Meine Calicokatze ( aehnliche Farben wie Deine, dazu noch orange) hatte wohl gestern auch das Weltgeschehen satt, nach einem langen Blick auf den Screen , hat sie gewuergt und dann gekuebelt, gluecklicherweise nicht auf die Tasten:)

    Die B.S. Medien haben es so verkauft, dass Tillerson Putin nicht trifft, also einfach als Fakt, jedoch den russischen Aussenminister sieht.

    Klar muss Murksel jubeln, dass steht in ihrer Berufsbeschreibung und Annordnung mit der sie aus D.C. abgereisst ist. Allerdings finde ich die von der Uebel( Leyen) noch schlimmer, was denkt sie sich n eigentlich, und die Frau hat sieben Kinder.
    Gabriel war doch schon immer so eine Art Duennbrettbohrer, Arroganz, heisse Luft und nichts dahinter.Wuerde mich nicht wundern wenn er schon laenger zur Religion des Friedens konvertiert waere.
    Ob nun er oder Schulz gegen Murksel antritt macht keinen Unterschied. Das ist die deutsche Version der Wahl zwischen Pest und Colera.

    Sanders?
    Wenn er der Kandidat der Demorattem gewprden waere, haette Trump es bei weitem schwieriger gehabt die Wahl zu gewinnen.
    Hier in der Stadt haben viele Sanders befuerwortet, sogar die Sanders Buttons getragen. Viele Dems die Sanders gewaehlt haetten, haben Trump gewaehlt, da Hillary so unbeliebt ist und ihre Crime connections , Email skandale, Benghazi ec. bekannt waren.
    Inzwischen frage ich mich ob Sanders Kandidatur und der langezogene Vorwahlkampf nicht auch nur eine "Dog und Pony show" fuer's gutglaeubige Wahlvolk war.
    Bei der Tagung der Nominierung des Presidentschaftskandidaten der Dems, musste die Vorsitzende des Wahlkampfausschusses Debbie Wassermann-Shultz zuruecktreten, da geleakt wurde, dass bereits vor Abstimmung feststand, das Hellary Presidentschaftskandidatin wuerde. Sanders hat sich das einfach so gefallen. Das war schon verwunderlich. Seine Anhaenger, vor allem auch junge Collegestudenten "Snowflakes", werden die hier genannt, protestierten danach einige Tage. In seinen Reden hatte er ihnen alles moegliche versprochen, von dem er sicher wusste, dass er dies nicht einhalten konnte.
    Nach der Wahl kaufte sich Sanders an einem See in Vermont,seinem Heimatstaat, ein 600.000 Dollar Cottage. Dies wahr insoweit verwunderlich , da er frueher kein Geld hatte, angeblich schon kurz vor dem Bankrott stand. Abschluesse oder einen brauchbaren Beruf hatte er auch nicht bevor er Politiker wurde. Den Vorwahlkampf haette er deswegen so lange mitgemacht, da er die Perks, wie excellente Hotels, Privatflusgzeug und die Entlohnung dafuer zu schaetzen wusste.

    Waere er President geworden,waehre er der erste offizielle juedische President
    Ihn haetten sie vermutlich gar nicht weichklopfen brauchen, ob er orthodox wie Kushner, Trumps Schwiegersohn ist, ist mir nicht bekannt.
    Ich hoffe, dass Putin vernuenftig bleibt und sich nicht in einen Krieg mit US hineinziehn laesst. Wir wissen ja nicht inwieweit der Syrienangriff Trumps eine Falschflag war. Bei Putin und seiner Isreal connection blicke ich auch nicht durch. Ein schlauer Fuchs ist er allerdings. Ein 4D Schachspieler wie # Freeman schrieb.

    Hier haben einige Leute inzwischen Angst, dass Trump mit Nordkorea anfaengt. Eine Bekannte(Hellary anhaengerin), deren Tochter in Seattle lebt und arbeitet, meinte sie wuerde ihre Tochter am liebsten hierher zurueckholen, da Nordkorea Missiles die Westkueste erreichen koennten bzw. vor allem Seattle als einzige Grosstadt an der Westkueste erreichen koennten.

  1. @ELLA
    Wie schätzt du Tulsi Gabbard ein? Selten so eine mutige Frau gesehen! Und deiner Darstelung nach ist SANDERS nur deswegen so lange im Rennen geblieben, weil er davon profitieren konnte?

    machs gut - und friss der Katze nicht den Fisch weg :--)))
    HUMOR ist, wenn mans trotzdem macht :--)))

  1. Ella sagt:

    @Hanna
    Die Frau hat Mut, das stimmt, mich wundert, dass sie bei den Demratten bleibt.
    Es wird ihr eine grosse politische Zukunft vorausgesagt. Sie sei die beliebteste Dems Abgeordnete der GOP. Sie ist eine der juengsten Kongressabgeordneten, einer der jungen leaders im Kongress.
    Ihre Wiki biographie liest sich sehr eindrucksvoll,lang und ausfuehrlich. Ihre Einstellungen zu Iraq, Afghanistan, den Saudis, Treffen mit Assad, Nichteinmischung in Syrien und sagt oeffentlich bei Clinton Network CNN, dass Assad keine Chemiewaffen hat. Sie scheint deshalb zum Problem fuer einige ihrer Demoratten kollegen im Kongress zu werden.
    Was Erdererwaermung betrifft, ist sie wieder ganz auf der Linie der Dems, hat sogar eine Auszeichnung des Sierra clubs erhalten, der Hellary sehr unterstuetzte.
    Sie scheint ihren eigenen Weg zu gehen, immer noch in der National Guard, inzwischen zum Major befoerdert, Irak Veteran, in verschiedenen House Committee on Armed Forces und on foreign Affairs.
    Sie ist eine Anhaengerin der Hindureligion und eine grosse Verfechterin der US-Indienconnection. AlterNet.org , eine den Dems und Mother Jones nahestehende Webseite, ueberschreibt einen kritischen Artikel ueber sie ,im Feb. 2015 so:"The curious Islamophobic politics of Dem congress member Tulsi Gabbard".
    Sie hat Obama kritisiert, dass er sich weigerte den IS mit dem Islam in Verbindung zu bringen.
    Sie haette Verbindungen zur nationalistischen indischen Hindupartei Baharatiya Janata Party ( BJP)und und deren Leader und Ministerpresidenten Narenda Moodi. Sie haette von dieser Partei und einflussreichen Hindu's ihnen Wahlkampfspenden erhalten.

    Tulsi Gabbard hat im Wahlkampf Sanders unterstuetzt.
    Ja, scheint so zu sein, was ich so gelesen mit Sanders. Auch dass er sich ploetzlich so ein Haus leisten kann und wiederstandslos und ohne Kritik den PLunder des dems Wahlkampf committee's angenommen hat. In diesem Wahlkampfkommitte war auch Tulsi Babbard und hat Debbie Schulz-Wassermann sehr kritisiert.

    Viele Gruesse
    Ella

    Nein ,Fisch gibt es hier in der Gegend genug, sogar jede Menge Lachse. Da bleibt genug fuer mich und alle meine Katzen :)
    IN solchen Zeiten bleibt nur und trotzallem der Humor, sonst waere dieser Irrsinn nur noch betrunken zu ertragen.

  1. freeman frei sagt:

    Ich hatte für eine kurze Zeit die kleine Hoffnung das es im System eine Revolte im Aufbau ist. Diese Show um Trump macht doch keinen Sinn , eher im Gegenteil. Trump wurde genauso benutzt wie alle anderen. Solange noch nichts endgültig war hat man ihn machen lassen und erst dann wird man auf ihn zugegangen sein und hat ihm die Zähne gezogen bzw hat man ihm ,wie allen anderem , die Grenzen aufgezeigt. Nur eine Theorie und im Grunde völlig egal. Man kann immer nur an den Taten sehen mit wem man es zu tun hat .