Nachrichten

USA - Antifa bekommt eins auf die Schnauze

Montag, 27. März 2017 , von Freeman um 09:00

Während einer Demonstration für Präsident Donald Trump in Huntington Beach, Kalifornien am Samstag, haben schwarz vermute Schlägertypen der Antifa versucht die Teilnehmer anzugreifen. Sie sprühten auch Reizstoff in die friedliche Menge. Die amerikanischen Patrioten haben dann den Linksfaschisten eine Abreibung gegeben, ihnen die Masken vom Gesicht gezogen und davon gejagt. Danach kam die Polizei und hat die gewaltbereiten Störer verhaftet.







Hauptmann Kevin Pearsall der "California State Parks Police" sagte, die Verhaftungen der sechs Gegendemonstranten fand deshalb statt, weil sie die Trump-Unterstützer angesprüht haben und Taser benutzten.

Er sagte, der Demonstrationszug bestehend aus 2'000 Teilnehmern startete um 12:00 Uhr am Samstag, als sie von ca. 30 Chaoten der Antifa angegriffen wurden und einige von ihnen Reizstoff sprühten.





Laut den Organisatoren des "Make America Great Again"-Marsch war der Sinn der Veranstaltung, um zu zeigen, "wir lieben unser Land und wir möchten den Frauen und Männern unsere Dankbarkeit zeigen, die ihr eigenes Leben jeden Tag für uns riskieren." Die Organisatoren sammelten Spenden für obdachlose Veteranen.

Insgesamt fanden in 28 Bundesstaaten Pro-Trump-Demonstrationen am Samstag statt.

insgesamt 9 Kommentare:

  1. Bodeczek sagt:

    Wenn ich Antifa, auch hier in Deutschland, die Schmier-Symbole und die Zerstörungen überall, sehe, oder die Menschen, die sich als derren Sympathysanten deklarieren, erlebe, die keinen Gott und keine Heimat predigen, würde ich selbst gewalttätig!!!

    Für mich ist das gehirnloses Pack von den, die für 30 Sirberlinge gekauft, israelorientiert, als ekelhaften menschliche Schweine, für die, selbst aufgrund von derren satanistischen Zerstörungswut, gibt es in der Gesellschaft, absolut kein Platz mehr!
    Die alle sollten schleunigst und konsequent, aufgefangen und neutralisiert/ ausgerotet werden!
    Stattdessen aber, werden die mehrfach kriminelle Bestien, schnell wieder frei gelassen, bleiben nicht angeklagt und auch unbestrafft, da auf entscheindenden Posten bei der Polizei und Justiz, ihre verräterische, genauso Soros-treue, gekaufte, Sympathysanten, sitzen und gegen unseren Interessen, entscheiden!

    Es sind mir auch bekannt, die steuerfinanziert, Stunden-/ Tagessetze, (natürlich steuerfrei), für die vermummte Aktivisten, die in den versteckten Wohnungen in Kreuzberg/ Neukölln und Wedding, unauffällig leben und werden schön organisiert, mit den Bussen zu den Aktionen gebracht und abgeholt, genauso in Deutschland und im Ausland.

    ( Beispiel Nationalfeiertag in Warschau, 11.November 2015, etliche Busse unter der Schutz der örtlicher Polizei!)

    Leute, stehen wir alle endlich auf und bewegen unsere fette Ärsche, sonst fegen uns alle diese perverse, höchst aggressive Schweine, zusammen und zunden an, bevor wir was merken!
    Wir werden hier alle allmählich von diesen Satanisten weich gekocht!

    Bevor es zu spät wird, verpassen auch wir hier, den Bestien Einen ordentlich auf die Schnauze!
    Bleiben wir nicht mehr so passiv, dämlich-tollerant und naiv-politisch korrekt, mehr!
    UNSER GEMEINSAMER ARSCH IST IN HÖCHSTER GEFAHR, geraten! LEUTE AUFWACHEN!!!

  1. Ketzer sagt:

    Sieht mir nach Soros's gutbezahlten Schlägern aus.

  1. NEO sagt:

    Ich kenne mich nach 25 Jahren genauestem Zuhören und Lesen aus, dieser 2-minütige Fox "Bericht" ist ein klarer Fall von einseitiger und stark tendenziöser Berichterstattung gegen den Präsidenten, gegen seine Wähler, gegen die Einheit des Landes und für die Faschisten der Antifa. Wer erkennt das noch hier?

  1. couchlock sagt:

    während eines konzertes 1968 von frank zappa and the mothers of invention versuchten 200 antida idioten die bühne zu stürmen, sie brüllten mothers of reaction und warfen gegenstände auf die bühne.zappa sagte später, dass das für ihn faschisten seien.daran hat sich nix geändert. sie verhalten sich wie die sa. man wird zu dem, was man bekämpft....siehe auch war on terror.

  1. Warum sind denn so viele amerikanische Veteranen obdachlos?
    President Trump muß sich viel besser um die Veteranen sorgen. Das kann doch nicht sein das man jahrelang für die Nation sich mit Blei vollpumpen läßt nur um am Ende mit einem lilanen Stück Metall auszeichnen läßt um dann in der Versenkung zu verschwinden.
    Das ist inakzeptabel!

    Das überhaupt 2000 Menschen Spenden für obdachlose Veteranen sammeln müssen stimmt mich sehr traurig.

    Ist das der Dank für die Verteidigung der nationalen Sicherheit?

    ~

    Pumpt ein paar Milliarden für die Kriegsfürsorge!

    Nimmt es den reichen Bonzen weg die mit dem Krieg Milliarden scheffeln. Sie sollen die Hälfte ihres Vermögens spenden oder ich komme rum und nehme es persönlich weg!

    ~

    Schaut euch den Film von Clint Eastwood "American Sniper" an. Es ist nach einer wahren Begebenheit gedreht worden und das Ende ist, ohne zu spoilern sehr traurig.

    Wie kaputt muss man denn sein um mit Waffen durch die Gegend zu laufen?

    Nur Feiglinge laufen mit Messern und Waffen rum!

    ~

    Ich höre auf.

    Guten Tag

  1. Es ist einfach nur traurig, was in USA abgeht! Love & Peace....die Hippies haben versagt, 666 Holy Shiza Satan rides with us! (Hanzel und Gretyl)

  1. Don Camillo sagt:

    Sven Liebich zeigt wie man kontern kann. Einfach köstlich https://youtu.be/qtWlxs9jb68
    Besonders ab min 20

  1. NICF-Nettie sagt:

    Diesmal mussten sich die George Soros Terroristen und politischen Analphabeten ihr Taschengeld schwer verdienen. Recht so, wenn dieses abartige Pack auch mal auf die Fresse bekommm!

  1. Schon mal gehört das sich Schulz und Konsorten davon hier distanziert haben? Was macht der Grüssgotaugust in Berlin? Nichts!