Nachrichten

Erdogan droht mit Terror und dann passiert Terror

Donnerstag, 23. März 2017 , von Freeman um 18:00

Der türkische Präsident Erdogan hat die Drohung am Mittwoch ausgesprochen, bald werden Europäer nicht mehr sicher auf den Strassen sein können. Genau am gleichen Tag fand der Terrorangriff auf den Strassen von London statt und einen Tag danach in Antwerpen. "Wenn ihr euch weiterhin so benehmt, wird morgen kein einziger Europäer, kein einziger Westler auch nur irgendwo auf der Welt sicher und beruhigt einen Schritt auf die Strasse setzen können“, sagte er am Mittwoch bei einer Veranstaltung für Journalisten in Ankara. Was Erdogan angekündigt hat passierte dann auch, Terroristen versuchten mit Fahrzeugen Menschen auf der Strasse zu töten, was in London gelang.

Der Attentäter Khalid Masood

Was den Terrorangriff von Mittwoch in London betrifft, wodurch VIER Menschen plus der Attentäter getötet und über 40 verletzt wurden, nenne ich jetzt die Details des Mörders. Es handelt sich um Khalid Masood (52), einen in England geborenen moslemischen Dschihadisten, der ein langes Strafregister hat. Er benutze einen gemieteten SUV, um Fussgänger auf dem Trottoir der Westminster Brücke nieder zu mähen. Danach töte er einen Polizisten mit einem Messer, bevor er erschossen wurde. Er wurde daran gehindert ins britische Parlamentsgebäude einzudringen. Masood konvertierte zum Islam und lebte vier Jahre in Saudi-Arabien, wo er radikalisiert wurde.

Die Polizei hat sein Bild veröffentlicht

Die ISIS hat sich dazu bekannt und gesagt, Masood war ein "Soldat des Islamischen Staat".


Dieses Foto nach der Attacke aufgenommen, löst eine Kontroverse in England aus. Es zeigt eine Muslimin, wie sie an einem Opfer des Terrorangriffs vorbeigeht und ihr Handy bedient, während andere Passanten sich um eine verletzte Frau die am Boden liegt kümmern. Stand sie unter Schock oder war sie völlig gefühl- und teilnahmslos?


Die Zuschauer vom arabischen Sender Al-Jazeera haben mit Freude auf den Terrorangriff reagiert. Der Live-Stream auf Facebook, der die Toten und Verletzten zeigte, wurde mit Smilies und Daumenhoch kommentiert. Das selbe beim Sender Fance24 in arabischer Sprache. "Allah verfluche die Ungläubigen" und "So operieren die einsamen Wölfe Allahs" wurde dazu geschrieben.


ZWEITE AUTOATTACKE!


Am Donnerstag wurde der Franzose Mohamed R. nordafrikanischen Ursprungs in der belgischen Stadt Antwerpen verhaftet, nachdem er versuchte mit seinem Auto in eine Menge von Fussgängern zu fahren. Das Auto mit französischem Kennzeichen fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf der De Meir, der Haupteinkaufsstrasse der Stadt, bevor es die Polizei nach einer Verfolgungsjagd stoppen konnte. Diverse Schuss- und Stichwaffen und eine explosive Flüssigkeit wurden im Fahrzeug gefunden, sagt die Staatsanwaltschaft. Menschen hätten sich mit Sprüngen zur Seite in Sicherheit bringen müssen aber zum Glück wurde niemand verletzt. Beim Täter soll es sich um einen radikalisierten Moslem handeln.

Der französische Präsident Hollande sagte: "Er wollte töten oder für einen dramatischen Vorfall sorgen."

Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Drohung von Erdogan und den Terroranschlägen? Hat er einen direkten Draht zur ISIS? Wird noch mehr Terror der ISIS-Kämpfer auf den Strassen von Europa mit Fahrzeugen wie in Antwerpen, London, Nizza und Berlin geschehen? Wieso gibt es keine Reaktion der westlichen Politiker und Sicherheitsverantwortlichen auf die ungeheuerliche Drohung von Erdogan?

------------

Der 21-jährige türkische Unistudent Ali Gül wurde verhaftet, nachdem er folgendes Video veröffentlicht hat. Es geht um die Nein-Kampagne betreffend Referendum vom 16. April, wo entschieden wird, ob das türkische Parlament weniger und der Präsident mehr Macht bekommt.

Das Video trägt den Titel, "Was bedeutet ein Nein?", und zeigt die Absurdität, dass Erdogan Millionen von potenziellen Nein-Wählern als Terroristen bezeichnet. Gül wurde am vergangenen Dienstag wegen "Beleidigung des Präsidenten" verhaftet.



Zahlreiche Menschen, die sich für ein Nein einsetzen, wurden von der türkischen Polizei landesweit abgeholt und eingesperrt. Die Türkei soll ein Rechtsstaat und eine Demokratie sein? Offensichtlich nicht, wenn keine freie Meinungsäusserung und keine Opposition erlaubt ist und diese unterdrückt wird.

insgesamt 9 Kommentare:

  1. Tech- 52 sagt:

    Der gefakte Terroranschlag letztes Jahr in der Türkei direkt vor dem ägyptischen Obelisken (Osiris-Penis den Isis nachformte) wo viele Deutsche umkamen hat schon alles gesagt und war wohl der Startschuss. Erdo will der neue Horus der Moslems werden...

  1. Marco Moock sagt:

    ich vermute mal, das war organisiert. Mal gespannt, was als nächstes passiert. Dauert bestimmt nicht lange.

  1. Diesem grössenwahnsinnigen Spinner Erdowahn traue ich das zu.
    Wieso sitzt der nicht schon in Den Haag vor dem Kriegsverbrecher
    tribunal?! Öcalan haben die Türken hinterrücks entführt und ein
    gesperrt, Arafat wurde allem anschein nach von den Franzosen
    (oder dem Mossad) in Paris vergiftet und Milosevic, der sich
    für ein souveränes Serbien und seine Industrie einsetzte, den
    hat man auch rechtswidrig nach Haag geschafft.

    Allesamt sicher keine unschuldigen aber eben auch keine Mörder
    und Öldiebe wie dieser Türke.
    Wann wacht ihr Pappnasen auf die noch bei den fakenews lesen
    und kauft nichts mehr beim Türken! Totaler boykott!!

  1. Hans Meiser sagt:

    dann werden wir wohl Gehwege von Straßen trennen müssen. Oder wir machen die Grenzen dicht und hören auf Kriege zu erzeugen

  1. Scatty sagt:

    Sofort ALLE Kontakte und Beziehungen abbrechen, keine Waffen mehr liefern und aus der NATO rauswerfen. Bekennende Erdo-Fans ebenfalls rausschmeißen. Alles boykottieren, Sanktionieren, dann soll er mal sehen wie weit er ohne den Rest der Welt zurechtkommt.
    Wer andere in seinem Größenwahn als Nazis beschimpft, aber selber ein Parade- Diktator ist, der soll bestraft werden. Alle Anhänger von ihm, die ihn so toll finden und der Meinung sind, daß in der Türkei alles besser ist, die sollen doch bitte unser Land verlassen und uns hier in Ruhe lassen.

  1. Das auf die Drohung des Irren vom Bosperus hier in der westlichen Welt keine Reaktion erfolgt ist absolut unverständlich. Diese Drohung eines Paranoiden Dreckbären ist nicht mehr steigerungsfähig. Was bitte muß noch passieren?
    Aussagekräftiger als diese Ankündigung kann doch kein Bekenntnis zur IS sein.

    Ich hoffe, dass bald die erlösende Nachricht vom Ableben dieses irren Verbrechers erscheint.

  1. Natürlich hat dieser Möchtegerntürke einen direkten Draht zum IS. Der IS kam doch erst über die Türkei in den Irak und Syrien.
    Was war denn mit dem Ölhandel zwischen IS und Erdowahns Sohn?
    Sputnik berichtete Wochenlang das man in Syrien Beweise gefunden hatte für eine direkte Verbindung Erdowahns Familie und dem IS, angeblich hatte man diese sogar der UN vorgelegt oder hatte es vor.
    Wo ist das alles? Denn als Erdowahn und Putin ihre alte neue Freundschaft wiederentdeckten war plötzlich nichts mehr von da, auch Sputnik berichtete nicht mehr darüber. Warum? Und das muss ich leider Russland ankreiden. Man kann nicht erst großmundig von Beweisen reden und anschließend alles unterm Tisch kehren. Entweder hat Russland gelogen und es gab nie Beweise, oder Russland hat die Beweise als Druckmittel benutzt um den Erdowahn auf ihrer Seite zu ziehen, was genauso schlimm ist.

    Und natürlich sind nicht alle sogenannten Türken so wie das letzte Video zeigt, man muss hier aber schon zwischen " Biotürken " und Nachkommen der osmanischen Knabenauslese in den vom osmanischen Reich besetzten Ländern diferenzieren. Der Gül im Video ist definitiv ein Nachkomme dieser Knabenauslese ( für einen Biotürken zu hellhäutig und auch sonst eher europäisches Erscheinungsbild ), also kein reiner Türke. Die Biotürken stehen geschlossen hinter diesen Möchtegerntürken aus Ankara.

    Mich würde es nicht wundern, wenn der größte Teil der " Nein Sager " keine reinen Türken sind, weil die wohl ahnen was mit denen passieren wird, sobald Erdowahn seine Diktatur durch hat. Sowas hatten wir in Hitlerdeutschland ja auch, das Projekt " Ahnenerbe " wo Arier von Nichtarier ausgesiebt werden sollten und den Anspruch auf die Herrschaft des arischen Erbes zu festigen.

    Erdowahn hatte ja sowas schon mehrmals durchblicken lassen, so warf er Özdimir ja bereits vor, das er sein Blut mal nach dem Türkengen untersuchen lassen sollte.

    Auch die Türkisch-Islamische Union DITIB hatte sich vor einigen Wochen ähnlich dahingehend geäussert, von wegen Türken die sich nicht wie Moslems benehmen sind keine echten Türken und daher nichts Wert.
    Genaues Zitat: „Ich spucke auf das Gesicht der Türken und Kurden, die nicht den Islam leben. Was für einen Wert haben sie schon, wenn sie keine Muslime sind.“

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article162302747/Was-fuer-einen-Wert-haben-sie-schon-wenn-sie-keine-Muslime-sind.html

    Wir sollten also ganz genau drauf achten, was die türkische Regierung so alles vom Stapel läst und das auch ernst nehmen!
    https://www.merkur.de/politik/tuerkischer-aussenminister-prophezeit-religionskriege-in-europa-zr-7785836.html

    Man braucht nichts Prophezeien wenn man genau weis was passieren wird weil man selber die Kontrolle über den IS hat.

    Und ich schreibe es gerne nochmal, wir müssen zwischen Biotürken und Nachfahren der osmanischen Knabenauslese diferenzieren. Erstere sind unsere Feinde, schon immer gewesen, zweitere sind eher unsere Verbündeten da sie keine echten osmanischen Wurzeln haben.

  1. Large sagt:

    Ob Erdowahn mit den Oberen der ISIS kontakt hat oder aber diese seine verbale Entgleisung dafür genutzt haben um mit der Serie von Terroranschlägen zu beginnen können wir noch nicht genau sagen.
    Aber Eins ist sicher. Wenn Putin irgendetwas in dieser Art geäußert hätte wäre es ein Kriegsgrund.
    Nehmen wir es als Warnschuss. Jeder der seinen logischen Menschenverstand gebraucht weiß, dass mit den Flüchtlingsströmen tausende von Schläfern in die EU eingeschleust wurden. Dies war eine glänzende Gelegenheit viele Kämpfer möglichst kostengünstig hier einzuschleusen.
    Erdowahn weiß das auch und seine Drohung ist diesbezüglich ernst zu nehmen. Sollte die EU nach diesen Terroranschlägen nicht einlenken werden noch weitere folgen.
    Es hilft nur ein sofortiges einstellen aller Zahlungen an die Türkei.
    Schließen der Grenzen und die Türkei wird als gefährliches Urlaubsland eingestuft. Denn jeder europäischer Urlauber ist eine mögliche Geisel.
    Aber unsere Volksvertreter werden weiter nach seiner Pfeife tanzen. Und jedes einlenken wird als Schwäche ausgelegt und von Erdowahn schonungslos ausgenutzt.

  1. Wir Deutschen wählen im September wieder unsere Mutti oder zur Wiederherstellung einer sozealen Gerechtigleit, die man gerade abgeschafft hat, diesen Schulz und alles andere interessiert uns nicht !