Nachrichten

US-Kongressabgeordnete hat Assad getroffen

Donnerstag, 26. Januar 2017 , von Freeman um 12:00

Für mich ist das eine Sensation, weil wahrscheinlich noch nie passiert. Die Kongressabgeordnete für den Bundesstaat Hawaii und Mitglied der Partei der Demokraten, Tulsi Gabbart (36), ist gerade von einer Reise durch Syrien zurückgekehrt, wo sie auch Präsident Assad getroffen hat. Der erste Kontakt einer amtierenden Abgeordneten mit der ach so bösen syrischen Regierung. Sie besuchte Damaskus und auch Aleppo und sprach mit den Menschen dort über ihre Situation und Gefühle. Sie hat den Zweck der Reise mit den Worten beschrieben, "ich spürte es war wichtig mit zahlreichen Personen und Gruppen zu sprechen, einschliesslich Religionsführer, humanitäre Arbeiter, Flüchtlinge und Verantwortliche aus der Regierung und den Kommunen."

Gabbart brachte den Stop Arming Terrorists Act ein

Die Irak-Veteranin und Major der Hawaii National Guard hat Anfang des Jahres ein Gesetzt eingebracht, welches das Ende der Bewaffnung der Terroristen in Syrien fordert, die die syrische Regierung stürzen wollen, wie die Levant Front, Jabhat Fateh al-Sham und Al-Kaida.

Gabbart hat sich übrigens mit Donald Trump im November getroffen, um ihn über die Situation in Syrien zu informieren, anders als er von den Kriegshetzern aus der eigenen Partei hören würde. Das ist deshalb interessant, weil Gabbart Bernie Sanders während des Wahlkampfes unterstützte.

Im folgenden Interview mit CNNs Jake Tapper, enthüllt sie was sie erlebt hat und was sie über den Syrien-Konflikt denkt. CNN ist übrigens der Nachrichtensender, den Präsident Trump während seiner ersten Presskonferenz als Fake-News-Verbreiter bezeichnete und keine Fragen erlaubte.

Im Interview versucht Tapper typisch wie immer mit "geladenen Fragen" die Kongressabgeordnete aufs Glatteis zu führen, aber Gabbart kontert mit Bravour.

"Anfänglich hatte ich nicht geplant ihn zu treffen", sagte sie über Assad. "Was immer man über Assad denkt, Tatsache ist, er ist der Präsident von Syrien. Damit überhaupt die Möglichkeit besteht, eine realisierbare Friedensvereinbarung stattfinden zu lassen, muss es einen Dialog mit ihm geben."

"Ich erzähle ihnen, was ich von den syrischen Menschen gehört habe", sagte sie weiter. "Als sie die Strassen in Aleppo, in Damaskus entlang liefen, haben sie ihr Glücksgefühl und ihre Freunde darüber ausgedrückt, eine Amerikanerin auf ihren Strassen gehen zu sehen."

Gabart mit syrischen Frauen
"Aber sie stellten eine Frage: 'Warum ist es, dass die Vereinigten Staaten, seine Alliierten und andere Länder, Unterstützung den Terrorgruppen gewähren und ihnen Waffen liefern, wie Al-Nusra, Al-Kaida und ISIS, die hier vergewaltigen, entführen, foltern und die syrische Bevölkerung töten?' Kinder, Männer, Frauen und Menschen allen Alters."

"Sie fragten mich: Warum unterstützen die Vereinigten Staaten und ihre Alliierten diese Terrorgruppen, die Syrien zerstören, wenn es Al-Kaida war, welche die Vereinigten Staaten bei 9/11 angegriffen haben und nicht Syrien?"

"Ich habe keine Antwort für sie", sagte Gabbart.

Sie erklärte, niemand weiss wer diese sogenannten moderaten Rebellen sind, welch die USA unterstützt. "Überall wo ich hingegangen bin, mit jeder Person die ich gesprochen habe, stellte ich diese Frage, und ohne Zögern sagten sie, es gibt keine moderaten Rebellen. Wer sollen diese moderaten Rebellen sein, über die man dauernd spricht?"

"Die Menschen in Syrien erkennen und sie wissen, dass wenn Präsident Assad gestürzt wird, dann wird eine Gruppe wie ISIS oder Al-Kaida die Macht in Syrien übernehmen."

Klar bringt CNN zuerst die Propaganda von Bana Alabed, die angeblich als Siebenjährige aus Ost-Aleppo getweetet hat und jetzt in der Türkei lebt.



Auf ihrer Webseite schreibt sie etwas, was die westlichen Medien und Politiker vehement verneinen und verschweigen, aber ich von Anfang an berichtet habe.

"Ich habe Aussagen gehört, die Proteste gegen die Regierung fingen friedlich 2011 an, wurden aber sehr schnell von wahhabitischen dschihadischen Gruppen wie Al-Kaida (Al-Nusra) übernommen, die von Saudi-Arabien, Türkei, Katar, die Vereinigten Staaten und anderen finanziert und unterstützt wurden. Sie haben die friedlichen Demonstranten ausgenützt, haben ihre Gemeinden besetzt und die Syrer gefoltert und getötet, die nicht mit ihnen kooperieren wollten, im Krieg um die Regierung zu stürzen."

Damit bestätigt die Kongressabgeordnete, es handelt sich in Syrien NICHT um einen Bürgerkrieg, wie die Politiker und Medien immer fälschlich den Konflikt bezeichnen, sondern um einen Angriffskrieg und eine Invasion über Proxy der Nachbarländer, über angeheuerte ausländische Söldner als Angreifer, unter der Führung der USA.

Man muss schon als amerikanische Politikerin Mut haben nach Syrien zu reisen und sich mit Präsident Assad zu treffen, wo doch das Obama-Regime einen Krieg gegen Syrien fünf Jahren lang führte und Assad aus Sicht Washingtons bisher der "Teufel" persönlich war.

Ich gebe zu, Tulsi Gabbart ist eine Politikerin und Frau nach meinem Geschmack. Obwohl den "linken" Demokraten angehörend ist sie keine Ideologin, sondern eine Realistin, so wie Trump. Deshalb hat Trump sie zu Gesprächen im November über sein zukünftiges Kabinett eingeladen.

Sie schätzt die Situation in Syrien so ein, wie es der Realität entspricht und ich schon seit Jahren versuche zu erklären.

Bei der Beförderung zum Major

Es gibt keine moderaten Rebellen. Das ist ein von den westlichen Politikern und Medien erfundenes Märchen. Jeder der eine Waffe in der Hand hat und gegen die syrische Armee und Bevölkerung kämpft, ist ein Terrorist und muss unschädlich gemacht werden. Sie weiss was Krieg bedeutet, wie schrecklich dieser ist, denn sie war im Irak in einer Sanitätseinheit tätig.

Sie ist sehr sportlich und da sie auf Hawaii lebt surft sie natürlich:

Tulsi Gabbart auf der Welle

"Ich bin nach Washington zurückgekehrt, mit einer noch grösseren Entschlossenheit, den illegalen Krieg zu beenden, um die syrische Regierung zu stürzen. Vom Irak nach Libyen und jetzt in Syrien, die USA haben Kriege für Regimewechsel geführt, wo jeder in unvorstellbarem Leid resultierte, verheerender Verlust an Leben verursachte und der Stärkung von Gruppen wie Al-Kaida und ISIS dient."

Ich meine, Tulsi Gabbart sollten wir ab jetzt genauer beobachten, denn aus ihr kann was grosses werden. Sie setzt sich sehr für Frieden ein und will die bisherige kontraproduktive Interventions-Politik und die Kriege der USA beenden. Sie ist übrigens die erste Hindu im US-Kongress.

insgesamt 19 Kommentare:

  1. "Frauen an die Macht" - ja, wenn schon an die "Macht", dann aber solche!
    Mit diesen Worten und dieser Handlung mutig und rechtschaffen - dass es das noch gibt?

  1. Wir brauchen mehr Meschen wie sie!

  1. Immi sagt:

    Wie schön zu lesen !
    Dass gibt Hoffnung, dass doch noch nicht alles verloren ist!

  1. Respekt
    Wenn Trump jetzt noch mitzieht am gleichen Strick wie diese Abgeordnete kann es besser werden
    Viele Abgeordnete werden die Wahrheit kennen und haben sich zu Mörder gemacht
    Mörder an sich selbst und Mörder am Volk der Syrer

  1. Seebi sagt:

    Ich habe gerade gelesen dass Trump sich für Flugverbotsbereiche in Syrien einsetzen will. Wie ist das zu bewerten?
    Würde mich interessieren.
    Vielen Dank vorab!

  1. Montage Kurt sagt:

    Vielen, vielen Dank Freeman.
    1) Du erklärst die Sachverhalte so gut (knapp aber trotzdem gründlich, einfach aber dennoch sehr wissenschaftlich, Logisch aber dennoch mit Gefühl, kompromisslos aber auch freundschaftlich), dass Ich ASR als Waffe gegen Krieg und als Nachschlagewerk empfehle.
    2) Warum Waffe und Nachschlagewerk : Weil ich in der direkten Unterhaltung mit "religiösen", also Gläu igen des Maistream "Gottes"die meisten und besten KO-SIEGE mit Fremm Art (Art heisst Kunst) zu argumentieren errungen habe. Diese KO Siege - bescheiden und ohne Arroganz - haben dazu geführt, dass meine Geprächspartner den Lügenmedien noch WENIGER glauben als Wir ! Da bekomme ich selber schon etwas Angst und Mitleid.
    3) Mitleid : Wenn ich mir die mickrigen youtube Aufrufzahlen der superreichen NATO Kriegshetzer wie Blöd, Lokus, Lügel, "S"türmer"Z"eit, "SA"Stern bei geopolitischen Themen angucke, sind es trotz BEZAHLTER Klicks nicht mal 300. Ja, mittlerweile haben die MSM gegen Uns verloren, und zwar haushoch. eioapatentversucedie UNS röchelnd in Links und Rechts zu spalten. Obwohl selbst der berühmte Doppelagent "TOPAS" von der "linken" DKP auf TRUMPS Seite ist und auch das LKW Weihnachtsmärchen von Berlin anzweifelt. Genau wie der "Rechte" Wolfgang Eggert oder Gerhard Wisnewski.
    4) Kritik : Ich bin sehr traurig,dass hier viele Blogger nur egoistisch ihre eigenen Kommentare lesen wollen, aber zu bequem sind auf Freemans youtubekanal zu gehen. Auch vermisse ich, dass ASR Beiträge im Netz verlinkt sind. Immerhin habe ich es geschafft ASR auch für ehrliche Marxisten attraktiv zu machen.

  1. Freeman sagt:

    @Seebi Das sind Fake-News. Es geht nicht um eine Flugverbotszone sondern um eine Sicherheitszone (safe zones) für Flüchtlinge. Darin besteht ein grosser Unterschied. Ausserdem ist noch nichts entschieden sondern es geht um Pläne die erst ausgearbeitet werden müssen. Ich habe es echt satt immer wieder die falschen Behauptungen die irgendwelche Dummschwätzer verbreiten richtig zu stellen.

  1. Seebi sagt:

    Danke Freeman für deinen Kommentar!
    Es hat mich einfach nur interessiert wie du das bewertest!
    Haben vielleicht auch andere deiner Leser gelesen.
    Die Mainstreammedien ziehen Trump damit in den Dreck und schreiben dass er jetzt das gleiche will wie Killary.
    Grundsätzlich war ich froh dass er gewonnen hat!
    Ich hoffe dass es endlich zu Frieden kommt in Syrien die Amis endlich aufhören Regierungen zu stürzen und Kriege anzuzetteln.



  1. Eliah sagt:

    Freeman, du hast gesagt: sympathische linke Demokratin,
    ich finde auch Sarah Wagenknecht als sehr sympathische Linke in Deutschland
    und ihr wisst glaub ich, dass sich sympathisch nicht auf Aussehen und Optik reduziert

    Ich denke für viele "Rechte" wär sie eine sehr gute "Rechte"

  1. Goodbye EU sagt:

    Schöne Info, ich hab noch nie was über sie gehört bis jetzt. Es sind halt doch nicht alle Politiker korrupte, narzisstische, lügenbesessene Schweine.

  1. nadann sagt:

    @Seebi, nein, die meisten hier lesen den Dreck aus den MSM längst nicht mehr, das sind eh zu 99,9% Fake-News und nur zu 0,1% Realität (nämlich der Wetterbericht und selbst damit liegen sie meist daneben).

    Zu Tulsi Gabbard: eine wirklich klasse Frau und großen Respekt dafür, dass sie nach Syrien reiste, um sich selbst aus erster Hand über die Zustände zu informieren - so wie Freeman es eben auch machte mit seinen Reisen in den Iran, nach Sotchi sowie nach Abchasien!

    Welch ein angenehmer Kontrast ist eine gestandene Frau wie Tulsi Gabbard gegen z.B. die Zio-Hexe und falschen Schlange Nudelman aka Nuland, die übrigens gerade aus dem State Department flog zusammen mit der restlichen Verbrecher-Clique!

  1. Stefan Naas sagt:

    1001 thanks and in the name of all truthers we love you Tulsi Gabbart, I Love you very much, you are a pearl of this World, thank you very much for the truth and your devotion. Thank you for going to Syria and speek with Assad.
    May God protect you

  1. Jetzt sollte sie schleunigst auf die Krim und nach Donezk und Lugansk.
    Dort wird sie die selben Erfahrungen machen.
    Der selbe Konflikt mit vertauschten Rollen.Hier wird eine Regierung/Regime/Junta vom Westen gestützt um das eigene Volk abzuschlachten!

  1. Imagine sagt:

    Schöner Beitrag, danke dafür Freeman! Ich hoffe Frau Gabbart bekommt genug Aufmerksamkeit und kann etwas zum Guten bewegen.

  1. Unknown sagt:

    Respekt an diese Frau.

    Sicher nicht leicht eine gegenteilige Meinung zu dem Thema in den USA zu äußern. Da braucht man echt Mut und Courage.

    Ich tue mir oft schon im eigenen Freundes- und Bekanntenkreis schwer, da ich fast als einziger mit anderer Meinung dastehe. Da muss man dann in verschiedenen Ebenen beginnen zu diskutieren und sehr allgemeine Aussagen treffen um dann in die Tiefe (wenn überhaupt möglich) gehen zu können. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man nicht mit jedem über sensible und komplexe Themen diskutieren kann. Der Großteil der Menschen hat kein Interesse wirklich zu wisssen was in der "echten" Welt abläuft. Das finde ich sehr frustrierend, weil es uns alle angeht.

  1. prima vera sagt:

    Alleine schon dieses Bild auf dem Surfbrett zeigt eine vollkommen andere Darstellung von Frau, die die Welt von den sogenannten "Power-Frauen" in den letzten Jahren präsentiert bekommen hat. Und damit möchte ich gerne den Männern, die hier mitlesen, folgendes mitteilen:
    Das waren nämlich solche mit Betonfrisuren, die so weit gehen, Kriegsmaschinen zu segnen.
    Und auch jeden Waffentransport und jeden Krieg abzusegnen.
    Aber hier kommt ein naturverbundenes (ist jeder Surfer!) weibliches Wesen daher und traut sich in ein (mit) vom eigenen Land zerbombtes und fast ausgelöschtes Land! Dazu gehört genau so viel Mut, wie sich mit hawaiianischen Wellen auseinanderzusetzen. Dieser mutigen Frau wünsche ich die stärksten Wellen mit der größten Herausforderung - ein absolut positives Erlebnis - und das beste Resultat, was man davon erreichen kann. Einfach: Ein göttliches Erlebnis mit der Natur ist ein Beitrag zum Weltgeschehen. Ich denke, diese Frau hat begriffen, das Eine mit dem Anderen zu verbinden - und nicht zu trennen.

  1. gthr sagt:

    @ prima vera:
    "Ich denke, diese Frau hat begriffen, das Eine mit dem Anderen zu verbinden - und nicht zu trennen."
    "Wo der Brotgelehrte trennt, vereinigt der philosophische Geist." – Friedrich Schiller

  1. Nachtwind sagt:

    @FREEMAN, Danke für Deine äußerst wichtige Arbeit in dieser dunklen Zeit voller Lügen und Verwirrung! Seit 2007 lese ich deine Nachrichten.

    Übrigens lebte meine Schwester ein paar Monate in Krasnodar, als sie dort für eine christlich-soziale Organisation arbeitete. Ihren Ehemann fand sie dann in St. Petersburg, mit dem sie nach Deutschland zog.

    Eine wichtige Frage habe ich, die sicher einige deiner Leser auch interessieren wird.

    Kann man den gesamten Inhalt deines ASR Blogs irgendwie unkompliziert erhalten?

    Zu Recherche-, Studier-, Zitier-, Sicherheits- und Beweisführungszwecken.

    Ich wäre auch bereit dafür zu zahlen, wenn man das Komplettpaket (Zip Datei?) runterladen könnte (Dropbox, div. Fileserver).

    Den Segen und Schutz des Höchsten wünsch ich.
    @Nachtwind

  1. Unknown sagt:

    WOW, was für eine Frau ...