Nachrichten

Hat Trump die Schattenmacht in der CIA gewarnt?

Sonntag, 22. Januar 2017 , von Freeman um 17:00

Nachdem Donald Trump am Freitag zum 45. Präsidenten eingeschworen wurde, galt sein erster Besuch der Central Intelligence Agency (CIA) am Samstag. Er hat sich sofort in die "Höhle des Löwen" begeben, um ihnen zu zeigen, er hat keine Angst vor ihnen. Er hat ihnen den Tarif durchgegeben und gezeigt, wer der Chef ist. Was haben aber so viele Dummschwätzer aus der Fake-News-Truther-Szene vorhergesagt, er wird von der CIA ermordet und sie lassen ihn nicht ins Amt kommen.



Bei seiner 16-miniütigen Rede vor einer Versammlung von 400 CIA-Mitarbeitern, betonte er drei Dinge: 1. Sie würden mit seiner Wahl von Mike Pompeo als ihren neuen Chef sehr zufrieden sein. 2. Er würde voll hinter dem Geheimdienst stehen, denn es waren die Medien, die Zwietracht zwischen ihm und ihnen gestreut hätten. 3. Ihr Hauptauftrag wäre ab jetzt, den "radikal islamischen Terrorismus" weltweit auszumerzen.

Diese Aussagen wurden mit Applaus begrüsst. Zum Schluss sagte er aber etwas, was man als Warnung an die Schattenmacht innerhalb der CIA verstehen könnte. Man müsse die subversiven Elemente innerhalb der CIA loswerden.

"Ich bin zu 1000 Prozent mit euch", sagte Trump und "der laufende Krieg mit dem Medien" hätte ihn zu einem Besuch in Langley an seinem ersten Arbeitstag veranlasst.

"Sie sind einer der verlogensten Menschen auf dieser Erde", sagte Trump über die Journalisten. "Und sie haben es so aussehen lassen, wie wenn ich eine Fehde mit den Geheimdiensten hätte."

"Ich will euch nur wissen lassen, der Grund warum ihr mein erster Stopp seid - es ist genau umgekehrt. Genau. Und sie verstehen das auch."

Ursprünglich wollte das Trump-Team die CIA besuchen, um den Kongressabgeordneten für Kansas Mike Pompeo ins Amt als neuen CIA-Chef einzuschwören, da man seine Bestätigung durch den Senat für den Freitag erwartet hatte. Aber drei Senatoren der Demokraten verlangten eine Verschiebung der Entscheidung. So wird die Absegnung erst in der kommenden Woche stattfinden.

Trump sagte, Pompeo wäre eine "Perle" und ein "Stern" am Ruder der CIA. Er wäre die Nummer 1 in West Point gewesen und auch bester an der Harvard Law School. Danach wäre er zum Militär gegangen. Er diente von 1986 bis 1991 und erlangte den Rang eines Hauptmann. Dann wechselte er in die Privatwirtschaft, um ab 2010 eine politische Laufbahn als Kongressabgeordneter einzuschlagen.

"Wir müssen ISIS loswerden", sagte Trump. "Radikaler islamischer Terrorismus, und das sagte ich gestern (bei seiner Rede nach der Einschwörung), muss ausgemerzt werden. Einfach von der Erdoberfläche. Es ist böse."

Laut Trump ist dass die Nummer 1 Priorität für die CIA ab jetzt. Das finde ich eine Ironie, denn die ISIS wurde von der CIA auf Anordnung von Obama und Hillary erschaffen.

Überhaupt geht die Nutzung von radikal islamischen Terrorgruppen zum Zweck des Umsturzes von Regierungen weit zurück. Angefangen mit Präsident Jimmy Carter, der die Mudschaheddin in Afghanistan auf Empfehlung seines Sicherheitsberaters Zbigniew Brzezinski gegen die sozialistische Regierung in Kabul und später gegen die Sowjetarmee einsetzte.

Präsident Reagan machte die verdeckte Unterstützung der Terroristen mit Waffen und Geld weiter, woraus dann später die Al-Kaida und Osama Bin Laden entstand, nützliche Idioten als Instrument im Kampf gegen unliebsame Regierungen.

George W. Bush nutzte die Al-Kaida als Sündenbock für 9/11, um seinen Krieg gegen Terra führen zu können, und gegen Afghanistan und Irak. Obama wiederum gab der Al-Kaida den neuen Namen ISIS, um damit Gaddafi in Libyen und Assad in Syrien zu stürzen.

Das heisst, die Vorgänger von Trump haben die Terroristen als geopolitisches Instrument erschaffen und jetzt gibt er den Befehl, diese zu vernichten. Finde ich gut!

Am Schluss seiner Rede sagte Trump etwas, was man entweder wörtlich als bauliche Massnahme interpretieren kann, oder als Warnung an die Schattenmacht innerhalb der CIA. Das Problem ist, man kann das eine Worte das er benutzte im doppelte Sinne verstehen, was wahrscheinlich seine Absicht ist.



"Ich liebe Ehrlichkeit. Ich mag ehrliche Berichterstattung. Ich sage euch zum letzten Mal ... obwohl ich es wiederhole wenn ihr die Tausenden die draussen sind reinlässt, die auch versucht haben rein zu kommen ... denn ich komme wieder ... wir müssen euch einen grösseren Raum besorgen ... UND VIELLEICHT, VIELLEICHT WIRD DIESER VON JEMAND GEBAUT DER WEISS WIE MAN BAUT UND WIR HABEN DANN KEINE SÄULEN MEHR ... IHR VERSTEHT DAS? WIR LASSEN DIE SÄULEN VERSCHWINDEN!"

Trump benutzt das Wort "columns" die verschwinden müssen und betont, "versteht ihr?" Das kann auf Englisch Säulen bedeuten aber auch Kolonnen, wie in Fünfte Kolonne.

Als Fünfte Kolonne werden heimliche, subversiv tätige oder der Subversion verdächtige Gruppierungen bezeichnet, deren Ziel der Umsturz einer bestehenden Ordnung im Interesse einer fremden aggressiven Macht ist.

Für mich hat Trump zwischen den Zeilen zu verstehen gegeben, heimliche und subversive Elemente innerhalb der CIA werden nicht geduldet. Es ist eine Warnung an sie, denn Trump weiss genau was sie bisher gemacht haben.

Er weiss, gewisse Elemente in der CIA haben gegen Präsidenten gearbeitet, ihre eigene Aussenpolitik betrieben und viele internationale Probleme verursacht. Er duldet keine Macht neben seiner.

Wenn man den Text nur liest, ist es nicht deutlich was Trump meint, man muss ihn hören. Er sagt, wir bauen einen Raum (CIA) durch einen Architekten (Pompeo) der keine Säulen (Fünfte Kolonnen) mehr hat.

Hier die ganze Rede:

insgesamt 13 Kommentare:

  1. Dersim01 sagt:

    Ich denke ein Unterschied zwischen Trump und seinem Vorgänger ist das Trump sein Volk nicht am arsch vorbeigeht, nur über den Rest der Welt mach ich mir trotzdem sorgen… wenn ich nur an die Palästinenser denke, fürchte ich schwere Zeiten auf sie zukommen…. Siedlungsbau, US Botschaft in Jerusalem,
    hoffe das sind nur Gerüchte und es kommt nicht soweit

  1. Guten Morgen Freemann,

    danke für die "Übersetzung". Wie ich vermute, werden es nur ganz wenige (wenn überhaupt) USA-Kenner erkannt haben, was Trump da gesprochen hat.

    Man erkennt sofort den Leader in ihm, er packt es an und gibt sich dadurch sehr glaubwürdig.

    Ich verstehe es nicht, warum so viele Menschen nur den Sprücheklopfer in ihm sehen und ihm keine Chance geben, durch Taten zu überzeugen. Ich glaube wir in Europa, gerade auch die Medien, verstehen das Wesen eines Amerikaners überhaupt nicht. Sie denken andersn, sie handeln anders und sie meinen auch vieles anders. Gerade auch in Amerika wird JEDEM eine zweite Chance gegeben. Egal was für Mist derjenige gebaut hat. Trump hat bis dato noch kein Mist gebaut, polarisiert nur durch sein Wesen und seine Sprüche. Ich freue mich schon darauf, wie seine Gegner in USA die Meinung ändern und sich hinter ihm stellen. Man muss nicht zu 100 % mit ihm konform sein, aber es ist ein Macher und das werden noch alle ganz schnell erfahren. Als knallharter Geschäftsmann weiss er genau, dass man vielen Menschen nicht über den Weg trauen kann und hinter jedem vermeintlichen "Freund" ein echter Fein lauert. Europa soll gleichzeitig zur Besinnung kommen und endlich erkennen, dass sie sich auf ihn einstellen muss und der Wind nun von ganz anderer Richtung kommt.

  1. migeha sagt:

    Danke Freeman für den Artikel und die Übersetzung. Das mit den Säulen kann man so übersetzen und werden seine Zuhörer sicher auch so zweideutig verstanden haben.

    Der Vorteil eines Geheimdienstes oder besser seiner Mitarbeiter ist es dass er im GEHEIMEN also häufig ohne irgendeine demokratische oder sonstige Kontrolle arbeiten kann. Dies macht ihn noch anfälliger für Seilschaften als jede andere große Organisation innerhalb des Staates, Wirtschaft oder sonst in der Gesellschaft.

    Das haben die großen Familienclans die mit ihren Geldströmen diesen Planeten de facto regieren natürlich auf ihrer Agenda und ist der operative Teil dessen was gerne Weltregierung genannt wird. Letzteres glaube ich nicht, dass wir bereits so weit sind, sondern jede Fraktion teils sogar innerhalb einer Familie hat nicht die gleichen Interessen, mit Ausnahme keinen Emporkömmling zu dulden oder wenn nicht anders möglich mehr oder weniger an ihre Strippen zu binden. Bei Napoleon mittlerweile historisch verbürgt, bei Hitler war es von Anfang seiner politischen Laufbahn an (siehe Morgenthau Akten "Hitlers Banker") und am Ende auch Stalin, da er im Zuge des 2.Weltkriegs wie Hitler über die BIZ in Basel bzw. Dependancen der einschlägig bekannten internationalen Geldhäuser in Russland Gelder für Waffen und den Aufbau einer neuen Waffenschmiede brauchte, dass noch Gorbatschow abzuzahlen hatte. (Nach dem Putsch sind 2 Flugzeuge mit Goldbarren in der Schweiz gelandet und Gorbatschow war wieder frei...)

    "Teile und Herrsche" dieses Prinzip kennt natürlich auch Trump und weiß dass diese Kreise, er nennt sie verharmlosend das Establishment, eben auch über diese Seilschaften innerhalb der Geheimdienste, die wiederum wie eine Krake Behörden und Konzerne infiltriert haben jede positive Entwicklung mit mehr oder weniger massiven Aktionen torpedieren können und werden.

    Wie hoch der Anteil der Gutwilligen, die sich als Diener der Bürger und mithin des Staates sehen, innerhalb der Dienste ist, kann man nur erhoffen. Ich hoffe es ist die überwiegende Mehrheit und die Snowdens und Mannings keine Einzelfälle. Ansonsten gebe ich Trump 2 Jahre...bis er dann vielleicht selbst eingesehen hat, dass es keinen Zweck hat dieses System zu reformieren. Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

  1. Und wieder zitiert das US & Europäische Wahrheitsministerium, bzw. die globalen Konzernmedien 1-2 Zitate aus der Rede; Das die Zuschauerzahlen bei seiner Amtseinführung falsch interpretiert wurden und seinen Frontalangriff auf die Medien als Lügen-Institutionen und deren Journalisten als unehrlichste Menschen auf der Erde! - Na, recht hat er! So eine unverschämtheit, das offen bei der CIA-Pressekonferenz auszusprechen!
    .
    Wer regiert eigentlich die Welt, bzw. wer hat die Wahrheit oder die Gerechtigkeit auf diesem Planeten gepachtet!?
    .
    Das Volk, diese "Populisten" (aus Sicht der Neu-Feudalisten, Linken & Sozialisten)ist das Volk nicht qualifiziert für die Wahrheit, sind sie doch niemals so gescheit und intellektuell fortgeschritten in der Evolutionl wie sie, die Aasgeier und Kadaver-Hyänen von Journalisten und Medien-Experten), früher nannte man Populisten - Den Pöbel, - Also, das Dumme Volk! -
    .
    Die Politiker unterliegen auch dem Wahrheitsministerium und deren Armee von Inquisitoren (Journalisten weltweit - Das erkennt man daran, dass die Grossinquisition der Medienkartelle Trump seit dem 20.Januar 2017 auf den ersten Platz der internationalen Hass-Hitparade noch for Kim Jong Un gestellt hat!
    .
    Die Religionen/Kleriker sind eh nur ein notwendiges, lästiges Uebel, das man wohl oder übel in Kauf nimmt (Teile des Volkes glauben dummerweise lieber an eine nGott als an Sozial-Kommunsimus, Feudalismus von Banksters Gnaden)! Also muss man sie indirekt manipulieren, einfach über eine Ecke/Pfaffen/Imam zusätzlich!
    .
    And the Band played on! Fortsetzung, demnächst in diesem Theater....bis dann mal wieder!

  1. Ruman sagt:

    hier mal was lustiges zum Montag: Beste Reaktion ever!!!! :

    https://www.youtube.com/watch?v=jXQLUVDOhyo

    direkt am anfang vom Video, und dann am Schluss noch Mal. Dazwischen ist es auch witzig.

    ---------------------------------------

    hewillnotdivide.us - Schauspieler Shia La Beouf startet mit dieser homepage, einen 4 Jährigen (eher 8 Jährigen) Protest gegen Trump. Man kann sich 24/7 vor einer Livecam stellen und "He Will Not Divide Us" sagen... lustig wa? Es steht schon niemand mehr vor der Cam :D :D



  1. MuzWa sagt:

    das mit der fünften Kollone innerhalb des CIA Teams ist lange bekannt: vor über 10 Jahren, als Team Red und Blue bekannt, wobei Red, für subversive Regierungs Arbeit, gefälschte Berichte, Bestechung, Sabogtage und Finanzierung von Terroristen steht inklusive Drogen Handel

  1. plutarch17 sagt:

    Nach der Rede von Trump wusste ich: Die kriminelle Kabale hat fertig. Nach diesem Artikel ist nun klar, die satanischen Freimaurer können sich warm anziehen! Sie sind ja so geil auf die beiden Säulen Jachin und Boaz und sie haben ein "geistiges Gebäude" erschaffen, indem jeder Sklave, Geselle und Erfüllungsgehilfe ein "Stein" in Tempel von Jerusalem darstellt. Die Propaganda schlägt dem "Stein" die Unebenheiten ab und gleicht in an alle anderen an. Das heißt, die Individualität eines Menschen wird per Konditionierung zerstört und mit einem "einheitlichen" Charakter ersetzt. Diese Satanisten arbeiten mit der "fünften Kolonne" und somit ist meiner Ansicht nach auch klar, dass die Doppeldeutigkeit von Trump bewusst gewählt wurde, damit die Drahtzieher hinter der Verschwörung verstehen, die Zeit ist abgelaufen! Nun wird A B G E R E C H N E T !
    Ach, die Drohungen bei der Rede am Freitag richtete sich nicht gegen die Bürger in den Ländern die Amerika aussaugen, sondern gegen die Satanisten die die ganze Welt und alle in ihrem Einfluss befindlichen Länder berauben. Das heißt die Kabale hier in Europa kann sich auch warm anziehen!!

    Wir sollten die Chance nutzen und Trump dabei unterstützen die Kriminellen einzusacken. Diese momentanen Polit-Schausteller haben illegale Kriege angezettelt, mehrfache Verfassungsbrüche begangen, ganze Länder zerstört, mehrere Millionen Menschen ermordet und haben die Volksvermögen aller Menschen in Europa geklaut! Wählt sie endlich ab!
    Ich wünsche Trump und seinen Leuten viel Glück und Erfolg!

  1. Gerd Zühlke sagt:

    Das allerwichtigste was ich im Trump sehe ist, er als Mulitmilliardär muß sich von niemanden schmieren lassen! Wenn ihn irgend jemand für irgendeine Sache kaufen will, kann er sagen: "Du kleines Würstchen, was willst Du mit dem Briefporto".

  1. AndreasGrosz sagt:

    Salü Freeman
    ich denke, Deine Interpretation der columns ist Goldrichtig. Da gibt es keinen Zweifel, keine andere, bautechnische Interpretation. Denn Trump hat sich jeden Satz für die kurze Rede überlegt. Warum sollte er also plötzlich abschweifen und über einen grösseren Saal reden. Damit hat er doch gar nichts zu tun. Der letzte CIA-Director hat sich verabschiedet und alle sind gespannt, was sich bzgl. CIA nun ändern wird. JFK sprach davon, den CIA aufzulösen. Das hat er nicht überlebt. Denn er hatte nun alle CIAler gegen sich gehabt: die kriminellen Soziopathen und Verräter genauso wie die fleissigen Leute, die gerne die Verfassung der USA schützen wollen und seit Jahrzehnten hart dafür arbeiten. Ich hatte also gehofft, dass Trump in dieser Rede da differenziert zwischen diesen beiden Fraktionen. Ich hatte es jedoch nicht bemerkt, war fast ein wenig enttäuscht, dass er nicht Klartext geredet hat und nur dem CIA um den Bart gegangen ist. Aber durch Deinen Beitrag ist mir klargeworden, er hat natürlich Klartext geredet: halt für seine Zielgruppe CIA-ler, die wissen genau, wie columns zu verstehen ist. Das ist ihr täglich Brot, ihr Fachvokabular und auch ihr Job solche Doppeldeutigkeiten zu entschlüsseln. Es ist also eine Kriegserklärung gegen die mafiösen Strukturen, eine Aufforderung an die Good Guys im CIA, ihm behilflich zu sein. Danke für den Klarblick!

  1. hairesis sagt:

    Lieber Freemann,

    vielen herzlichen dank für deine Arbeit.
    Trump ist clever, er stellt sich seinem grösstem Feind,
    und spielt Sie gegeneinander aus.
    Seine grösste Stärke ist das er kein Politiker ist,
    sein Name ihm den Weg legte und er wert darauf legt diesen zu schützen.
    Ein Mann ein Wort.
    Innerhalb des Establishments herrscht schon lange kein Frieden mehr,
    die Wege sind geteilt,
    einer ist eine Sackgasse die grenzend an der Klippe zum Abgrund ist, keiner will dort enden,
    darum wird 2017 interessant,
    Ich persönlich respektiere Trump, weil er seine Karriere aufs Spiel setzt,
    um sein Vermögen zu retten um Politiker zu werden,
    hat er das nötig?
    Ja und Nein.
    Ja weil die US am Arsch ist,
    nein weil er sein Empire verlieren könnte, seinen Namen und seine Ehre.
    Sagt was ihr wollt über Trump, aber hier noch einen lustigen Absch(u)lussgedanken:
    stellt euch vor O-bummer hätte dies vor acht Jahren gemacht,
    und dann steigt der Tele-Promter aus...
    Trump ist erfrischend, denn seine Worte kommen nicht von einem Script-Writer,
    es sind lebende Gefühle die er lautet.
    Er plappert nicht unsinn,
    Ich denke es ist Zeit:
    Lets swing dis Ding!!!!
    Falls Trump ein Audit der F.E.D. erzwingen kann, schulden wir Ihm unser tägliches Gebet.
    Wenn er NUR das erzwingen kann,
    werden dieses Columns automatisch an Standhaltikeit verlieren,
    das Resultat wird weltweiter Chaos,
    "ordo ab chaos"
    aus dieser wird sich das göttliche wieder bilden.
    Da wir uns in einem jahrtausende alten Psychokrieg befinden,
    haben Wir uns dem Zenit genähert.
    Freemann ich wünsche mir von Herzen dass Du und deine "schwierige" Tochter Frieden findet.
    Die Jugend heutzutage ist besser informiert, reihmt mit schmiert überigens,
    die Quelle ist jedoch fraglich.
    Lebenserfahrung ist viel wert, das braucht Zeit,
    etwas die Jugend noch nicht haben,
    WIR aber schützen versuchen.
    Dieser Planet ist verrückt,
    bin froh Teil davon zu sein.
    In Liebe und Dankbarkeit
    Martin R. Fahrni aka Hairesis der Ketzer

  1. Er ist zur Quelle, der gegen ihn laufenden Kampagne gekommen, um ihnen zu sagen. Seht ich bin nun euer Boss und ihr habt die Drecks Kampagne, gegen mich sofort Einzustellen. Ansonsten, wird euer neuer Chef, eine neue Verwendung, für euch finden.Gerade die Kapitalismus PUR, die Fraktion der Weltherrscher, haben die USA und die ganze Erde, so in die Scheiße geritten. So das nun die andere Fraktion versucht, die Karre wieder aus dem Dreck zu ziehen und das werden sie nicht können, mit den Mitteln, die uns alle, in die Scheiße geritten hat,. Sie müssen es also, mit anderen Mitteln versuchen, die Zusammenarbeit, mit dem neuen Kraftzentrum Eurasien, mit der Anerkennung der schlichten Realität, dass wir nun eine Multi-polare Weltordnung bekommen und sie ihren Platz darin noch finden müssen. Vielleicht gilt ja nach den Religiösen Glaubensätzen, mal wieder die Realität, zB. die von Henry Ford benannte: DAS AUTOS KEINE AUTOS KAUFEN.
    Natürlich wollen sie nicht, SIE MÜSSEN. Denn wenn es mit den alten Glaubenssätzen, noch weiter ginge, dann hätte Killery die Wahl gewonnen.

  1. freethinker sagt:

    Kann nur so gemeint sein wie du sagst. Trump will die CIA säubern von wichtigen, aber nicht verfassungskonformen Bereichen. Man reinigt die Bombe (CIA), bevor man sie unschädlich macht. Kennedy hatte ähnliches versucht, nur hatte er weder die Möglichkeiten aufgrund des Medienkartells, noch hat er versucht die CIA vorerst bestehen zu lassen, sondern sie als Ganzes angegriffen.
    Es ist sehr schlau von ihm es so zu drehen. Denn wenn er sich mit der CIA als Ganzes anlegt, wird er dies nicht überleben, zumindest politisch nicht. So längt er erstmal von seinem eigentlichen Ziel ab und bittet eine Zusammenarbeit an mit einem festen Ziel, den Terror zu bekämpfen. Also eigentlich, den Kampf gegen die Politik, die seine Vorgänger dem Geldadel hörig, ausführten.

  1. Ganz herzlichen Dank für diese gute Erklärung. Ich hoffe und vermute aber auch, dass es die Säulen der Freimaurer sind, die gemeint sind, die jetzt wanken und verschwinden müssen - keine Logen-Einflüsse mehr! Das wäre eine weitere Revolution!!
    Erstaunlich, wie er mehrfach seine Zuneigung aussprach und so deren Sympathie herauf beschwor - und die Verbrecher unter ihnen ermutigte, umzukehren und sich zu besinnen!